Niederlassung in Bangalore

Aventics eröffnet neuen Standort in Indien

Aventics baut sein Netzwerk aus: Die Pneumatikspezialisten haben einen neuen Vertriebs- und Fertigungsstandort im indischen Bangalore gegründet. Damit hat Aventics nun eigene Gesellschaften in 22 Ländern und mehr als 60 Vertriebspartner, die für eine globale Abdeckung der Märkte sorgen.

Anthony Raju Suresh leitet als General Manager den Betrieb von Aventics in Indien. (Bild: Aventics)

Aventics baut seine internationale Präsenz weiter aus. Zum 1. Mai 2017 nahm Aventics India auf dem neuen Firmengelände in Bangalore den Betrieb auf. Der Standort in Südindien umfasst Vertriebsbüros, einen Fertigungsbereich sowie ein Lager. In Mumbai, Chennai, Ahmedabad und Pune wurden weitere Vertriebszentren von Aventics eingerichtet, in Delhi ist ein neues Vertriebsbüro geplant. Anthony Raju Suresh leitet als General Manager den Betrieb in Indien. Der Maschinenbauingenieur mit Zusatzstudium in strategischem Management hat seine gesamte Karriere in Indien und anderen Ländern der Automationsbranche und Fluidtechnologie gewidmet.

Die Erweiterung um neue Standorte ist Teil der Wachstumsstrategie von Aventics. „Der indische Markt verspricht Wachstum und Expansion. Von unseren Kunden kam die Forderung nach mehr lokal hergestellten Waren. Darauf sind wir eingegangen und haben in Fertigung und Vertriebsbüros investiert“, erklärt Paul Cleaver, CEO von Aventics: „Unsere Kunden suchen verstärkt nach benutzerfreundlichen und sehr günstigen Produkten. Indem wir immer mehr Kunden weltweit den Zugang zu unseren Produkten und Dienstleistungen erleichtern, rechnen wir uns gute Wachstumschancen aus.“

Anzeige

2016 gründete Aventics Vertriebseinheiten in Spanien, Singapur und Mexiko. Im Frühjahr 2017 gab das Unternehmen den Erwerb von Vector Horizon Technology bekannt. Die Firma mit Sitz in USA entwickelt umweltfreundliche Energiesysteme mit dem Schwerpunkt Emissionskontrollsysteme und moderne Mechatronikgeräte. as

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Finanzvorstand

Lenze: Dr. Achim Degner wird neuer CFO

Die Lenze-Gruppe hat Dr. Achim Degner (54) als neuen Chief Financial Officer (CFO) gewonnen. Der Finanzexperte wird seine Aufgaben spätestens zum 1. Januar 2019 übernehmen und die Dr. Yorck SchmidGesamtverantwortung für den Bereich Finanzen tragen.

mehr...
Anzeige
Anzeige

Highlight der Woche

Interessenten können ab sofort auf der Homepage der ACE Stoßdämpfer GmbH die für Ihre Anwendung maßgeschneiderte Gasfeder berechnen und auslegen. Unter ‚Berechnungen' ist das Gasfeder-Berechnungstool auf der Website ace-ace.de zu finden.

Zum Highlight der Woche...
Anzeige
Anzeige

Highlight der Woche

MES macht Schluss mit Stillstand
Die MES-Software von PROXIA unterstützt die Kieselmann GmbH bei der Herstellung von komplexen Leitungs- und Ventilsystemen, den Überblick über eine äußerst komplexe Produktion zu behalten, die Fertigung wirtschaftlich zu planen und zu organisieren sowie mit sicheren Kennzahlen Effizienzpotentiale aufzudecken und zu nutzen.
Bericht lesen

Zum Highlight der Woche...

LTK-Firmenjubiläum

25 Jahre Metall im Blut

Das mittelständische Familienunternehmen LTK Lineartechnik Korb ist spezialisiert auf Produkte und Dienstleistungen in den Bereichen Linear-, Maschinen- und Handhabungstechnik und feiert in diesem Jahr 25-jähriges Bestehen.

mehr...

Ausbildung

Schäflein: 30 Azubis starten ins Berufsleben

Zum Start des Ausbildungsjahres 2018 haben 30 Auszubildende ihre Ausbildung bei Schäflein in Röthlein begonnen. Somit konnte Schäflein auch in diesem Jahr die geplanten Ausbildungsstellen in den Berufsbildern Lagerlogistik, Spedition und Fahrer...

mehr...