News

ASM: Ein Wegband ohne Brüche

Die ASM-Wegband-Sensoren WB61sind dort geeignet, wo mehrfach umgelenkt werden muss.

Mit dem Modell WB61 stellt Sensorspezialist ASM einen Wegband-Sensor mit vier Metern Messlänge bereit, der eine kompakte Bauweise mit hohen Sicherheitsstandards vereint. Wie alle Positape-Wegband-Sensoren ist der WB61 besonders für den Einsatz in mobilen Arbeitsmaschinen konzipiert, aber auch für andere anspruchsvolle Messaufgaben.

Die Wegband-Sensoren sind dort geeignet, wo mehrfach umgelenkt werden muss. Ihr Edelstahlband ist bei der Führung um viele Umlenkrollen nicht bruchanfällig und hält Temperaturschwankungen besser aus. Die Produktlinie entspricht damit den hohen Sicherheitsanforderungen im Kranbau.

Das neue Modell WB61 verfügt über ein hochwertiges Kunststoffgehäuse. Diese im Vergleich zu den Metallgehäusen kostengünstigere Bauweise empfiehlt den Positionssensor für kostensensitive Applikationen, in denen dennoch die Schutzart IP67 erforderlich ist. bw

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Positionssensor

Zuwachs lebt lang

ASM erweitert die Positape-Famlie um einen kompakten Positionssensor mit Edelstahlband mit einem Messbereich bis 3.000 Millimeter. Die Gruppe wurde speziell zur Lösung von Messaufgaben entwickelt, in denen applikationsbedingt Umlenkungen eingesetzt...

mehr...

Wegbandsensoren

Sensor an der Rolle

Mit den Positape-WBR-Modellen erweitert ASM die Wegband-Sensor-Familie um ein Feature: Bei den neuen Modellen ist direkt am Sensor eine Band-Umlenkrolle montiert, so dass eine flexible Variation der Auszugsrichtung des Messbandes möglich ist.

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige

VDMA

Abschwung erfasst Robotik und Automation

Die deutsche Robotik und Automation kann sich der konjunkturellen Abkühlung des Maschinen- und Anlagenbaus nicht entziehen: Für 2019 erwartet die Branche laut VDMA ein Umsatzminus von fünf Prozent auf 14,3 Milliarden Euro.

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Intralogistik

Viastore blickt optimistisch auf 2020

Viastore mit Sitz in Stuttgart verzeichnet 2019 sowohl beim Auftragseingang als auch beim Umsatz ein Wachstum und blickt optimistisch auf 2020. Das gab CEO Philipp Hahn-Woernle Ende November bei der jährlichen Presseveranstaltung bekannt.

mehr...