Antriebe

Besonderes Jubiläum

Wittenstein zeigt sich auf der Industrial Automation und am MobiliTec-Gemeinschaftsstand. Dort unterstreicht ein besonderes Exponat das Firmen-Know-how in der elektromobilen Antriebstechnik: ein 250 Stundenkilometer schnelles, elektrisches Rennsport-Motorrad, das seit geraumer Zeit internationale WM-Erfolge feiert. Auf dem Hauptstand in Halle 15 wird zudem ein besonderes Jubiläum gefeiert: Vor exakt 30 Jahren wurde auf der Hannover Messe 1983 das weltweit erste spielarme Planetengetriebe vorgestellt. Dr. Manfred Wittenstein hatte damals die Chance erkannt – und genutzt, die sich aus dem Technologiewandel von der Königswelle mit einem Zentralantrieb hin zur dezentralen Antriebstechnik ergeben hatte. Rückblickend legte er mit diesem Produkt den Grundstein für die Entwicklung der Unternehmensgruppe hin zum heutigen globalen Technologie- und Marktführer auf dem Gebiet der mechatronischen Antriebstechnik. Jüngster Beweis für die Innovationskraft der größten Unternehmenstochter, Wittenstein alpha, sei das weltweit erste spielarme Planetengetriebe im Hygiene-Design. Die neue Getriebebaureihe, die unter anderem für den Einsatz in Verpackungsanlagen von Lebensmitteln und Medikamenten konzipiert wurde, wird in Hannover erstmals vorgestellt. Mit Pioniergeist hat sich Wittenstein seit geraumer Zeit der Umsetzung der informationstechnischen Hightech-Strategie Industrie 4.0 – der vierten Stufe der industriellen Revolution – verschrieben. Wie beispielsweise Wandlungsfähigkeit, Flexibilität, Ressourceneffizienz, Ergonomie sowie vernetzte Geschäfts- und Wertschöpfungsprozesse auf der Grundlage cyber-physischer Systeme und des Internets der Dinge die industrielle Produktion in den nächsten Jahren grundlegend verändern können, thematisiert die Unternehmensgruppe. Auf Basis des mechatronischen Systembaukastens Tool Drives zur Holzbearbeitung zeigt Wittenstein Möglichkeiten auf, die sich in Zukunft für die Herstellung stark individualisierter Industrieprodukte bei einer gleichzeitig hoch flexiblen Produktion von Klein- und Großserien ergeben.

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Kundenspezifische Kette

Such dir eine Kette aus!

Mit einer kundenspezifischen Kette statt einer Standardlösung lassen sich oft die Total Cost of Ownership (TCO) senken, so der Hinweis von Tsubaki. Zwar entwickeln die Ingenieure das Portfolio ihrer Standardketten ständig weiter, um auf dem neuesten...

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Kawasaki Robotics

Highspeed-Roboter bis Superbike

Kawasaki Robotics Deutschland zeigt in Hannover gemeinsam mit dem japanischen Mutterkonzern Kawasaki Heavy Industries sowie den europäischen Divisionen Motors, Gasturbines und Precision Machinery aktuelle Trends und Produkte.

mehr...