News

AMT: Großauftrag im VW-Werk Hannover

Mehr als 100 Schraubsysteme werden am Standort Hannover zum Einsatz kommen, wo der Automobilhersteller derzeit neue Anlagen für den VW Amarok errichtet. In dieser Fertigung werden innovative Produktionstechnologien verwendet. Es galt die technisch anspruchsvollen Vorgaben des Volkswagen Konzernlastenheftes "Gesteuerte Schraubsysteme" zu erfüllen. Volkswagen Nutzfahrzeuge habe sich darum für die Steuerungsgeneration SMX und für die neuen Akku-Werkzeuge HCXB von AMT entschieden. Diese wurden auf der Fachmesse Motek im Herbst des vergangenen Jahres der Öffentlichkeit präsentiert. AMT ist für alle Verschraubungen am neuen Fahrzeug zuständig, vom Triebsatz über Rolling Chassis bis zur Endmontage. "Wir sind sehr glücklich, dass Volkswagen Nutzfahrzeuge AMT zu einem ihrer Hauptlieferanten gewählt hat. Unser hochwertiges Equipment und unser ausgezeichneter Kundendienst positionieren AMT in der Welt der Schraubtechnik sehr gut", sagt Dietmar Auchter, Produktmanager Schraubtechnik. Die Anlagen sollen laut Unternehmensangaben noch im Jahr 2011 an Volkswagen Nutzfahrzeuge ausgeliefert werden. pb

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige
Anzeige

Bilanz 2019

Gewinn bleibt bei Interroll auf Rekordniveau

Nach einem Rekordjahr 2018 hat Interroll im Geschäftsjahr 2019 das gute Ergebnis beibehalten: Der Reingewinn des Fördertechnik-Spezialisten stieg um 8,2 Prozent, der Auftragseingang ging allerdings erwartungsgemäß zurück. Trotzdem bleibt das...

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Corona-Virus

Hannover Messe 2020 abgesagt

Die Hannover Messe ist für 2020 endgültig abgesagt. Nachdem die Industrieschau wegen des sich ausbreitenden Coronavirus zunächst von April auf Juli verschoben worden war, gab die Deutsche Messe nun die Absage bekannt.

mehr...

Cyber-Security

VDMA: Notfallhilfe gegen Ransomware

Die Verschlüsselung von Daten und Erpressung zählen zu den Herausforderungen für Cyber-Security. Im Falle eines Angriffs ist schnelles Handeln gefragt. Der VDMA hat daher eine Übersicht an Notfallmaßnahmen und Kontaktdaten veröffentlicht.

mehr...