News

Aero-Lift erhält Auftrag von der Meyer Werft

Eine neue Herausforderung für die Meyer Werft bestand darin, ein Gerät konstruieren zu lassen, das Bleche für so genannte "I-core"-Paneele von einem Stapel aus ablegt, so dass diese dann von einem Mitarbeiter beidseitig gereinigt werden können. AERO-LIFT konnte hier mit seiner Idee überzeugen, ein stationär verankertes Schwerlastgerät zu konstruieren, das sich um 180 Grad drehen kann. Für diese kundenspezifische Entwicklung war eine enge Kooperation zwischen der Meyer Werft und AERO-LIFT nötig.

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige

Neue Wertstromfabrik in Glatten

Schmalz feiert Richtfest

Schmalz baut die Produktion und die Logistik am Standort Glatten weiter aus. Für die neue Wertstromfabrik feierte das Unternehmen nun Richtfest, gemeinsam mit Architekten, Planern und Mitarbeitern beteiligter Bauunternehmen. Das neue Produktions-...

mehr...

Additive Fertigung

Großes kommt aus dem Drucker

Die Fraunhofer-Einrichtung für Großstrukturen in der Produktionstechnik IGP hat mit der Mecklenburger Metallguss einen großvolumigen 3D-Drucker entwickelt, mit dem Positivformen für den Guss von Schiffspropellern generativ hergestellt werden können.

mehr...