ACE bei Tough Mudder 2017

ACE kämpft mit schlammigen Hindernissen

Marathon war gestern, jetzt ist Tough Mudder angesagt. Bei dem Trendsport, bei dem man auf zehn Kilometern im Schlamm Hindernisse überwinden muss, geht es darum, gemeinsam seine Ziele zu erreichen. Ein Siegertreppchen gibt es nicht. 18 Kollegen von ACE stellten sich der Herausforderung.

Das Team von ACE gut gelaunt nach dem Hindernisevent Tough Mudder. (Bild: ACE)

18 Mitarbeiter von ACE Stoßdämpfer haben sich im Mai 2017 auf dem Gelände des Herdringer Jagdschlosses einer der härtesten sportlichen Herausforderungen gestellt. Im nordrhein-westfälischen Arnsberg gingen die Spezialisten für Geschwindigkeitsregulierung sowie für Dämpfungs- und Schwingungstechnik beim Tough Mudder 2017 an den Start. Zehn Kilometer, 14 Hindernisse und jede Menge Schlamm galt es zu überwinden, um am Ende kaputt, aber glücklich gemeinsam im Ziel anzukommen.

Das Team vor dem Rennen. (Bild: ACE)

Der immer populärer werdende Event Tough Mudder passe hervorragend Unternehmen, findet ACE. Denn der grundlegende Gedanke eines jeden Tough Mudder ist in der DNA aller Teilnehmer des Unternehmens aus Langenfeld im Rheinland fest verankert: Hindernisse gemeinsam überwinden. Bei dem harten Laufereignis gelinge das zusammen mit den eigenen und anderen Teammitgliedern.

Im beruflichen Alltag kooperiert ACE mit Kunden, die unter anderem aus der Automobilbranche, aus der Medizintechnik und aus der Lebensmittelindustrie kommen. Individuelle Lösungen, die den Partnern Zeit und Geld sparen, sind dabei das Ziel. Auch dies sei eine Parallele zum Tough Mudder. Einige Hindernisse sind nur in der Gruppe zu meistern. Je nach körperlichen Voraussetzungen ist der Weg dorthin nicht immer der gleiche. Da sei es gut, dass es bei diesen Events kein Siegertreppchen, keine Zeitmessung und keinen ersten Platz gebe, sondern sich zu den Gewinnern alle zählen dürfen, die im Ziel ankommen. as

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Industriegasfeder

Mit der richtigen Feder rollt’s

Die Einsatzfelder von Industriegasfedern haben sich für das Senken und Heben schwerer Lasten stetig erweitert. Aber auch Standardmodelle können bei Klappen, Hauben, Deckeln und anderen Vorrichtungen unterstützen - so am Eingang einer...

mehr...

Palettenstopper

Kompakte Stopper

ACE erweitert das Produktspektrum in der Dämpfungstechnik. Insgesamt 32 unterschiedliche Palettenstopper sollen künftig unterschiedlichen Anforderungen in der Transfertechnik gerecht werden können.

mehr...

Industriegasfeder

Zuverlässiger Glocken-Stopp

Die Anforderungen an Fassrührstationen für Gießharze sind hoch. Scheugenpflug arbeitet nicht mit Standardkomponenten und hebt die Verarbeitung von Vergussmaterialien auf ein neues Niveau – mit Industriegasfedern von ACE.

mehr...

Dünnringlager

Schlanke Lager

Dünnringlager können in Anwendungen mit wenig Bauraum Probleme lösen, wenn sie professionell ausgewählt und eingesetzt werden. Findling ist auf diesem Gebiet Spezialist.

mehr...
Anzeige

Stoßdämpfer

TPU schützt

ACE hat die Kleinstoßdämpfer aus ihrer Protection-Baureihe weiterentwickelt. Die speziell für den Einsatz unter erschwerten Produktionsbedingungen konzipierte PMCN-Familie ist ab sofort mit Schutzkappen aus thermoplastischem Polyurethan (TPU)...

mehr...

Gasdruckfedern

Dämpfung – immer anders!

Auslegung von Gasdruckfedern. Gasdruckfedern müssen komplexen Anforderungsprofilen gerecht werden. Moderne Gasfedersysteme von Suspa sind von Grund auf so konzipiert, dass sie exakt auf individuelle Leistungscharakteristiken abgestimmt werden.

mehr...