News

50 Jahre Leuze, jetzt im neuen Technologie-Zentrum

Leuze electronic hat am Hauptsitz in Owen/Teck ein neues Sensor-Technologie-Zentrum eingeweiht. Mit dem Einweihungsfest fand auch die Jubiläumsparty statt, bei der die Mitarbeiter das 50-jährige Bestehen des Unternehmens feierten.

Auf dem Firmengelände in Owen entstand ein zweigeschossiges Bürogebäude mit rund 2.000 Quadratmeter Nutzfläche und eine nochmal so große Halle für die hochmoderne Fertigung mit den angegliederten Bereichen der Fertigungsplanung und -steuerung. Der Gebäudekomplex, dessen Baukosten im größeren einstelligen Millionenbereich liegen, wird die Voraussetzung dafür schaffen, dass Leuze electronic seine Position auf dem Weltmarkt weiter ausbauen und auch in Zukunft "Automatisierungstechnik auf Welklasse-Niveau" herstellen und vertreiben kann. Das Sensor-Technologie-Zentrum ist zugleich auch ein Bekenntnis zum Standort Owen, wo mehr als 350 Mitarbeiter beschäftigt sind. Weltweit erwirtschaftet Leuze electronic mit 850 Mitarbeitern und 18 Tochtergesellschaften einen Umsatz von 131 Millionen Euro.

Schon seit 50 Jahren fertigt das Unternehmen optoelektronische und induktive Sensoren, Identifikations- und Bildverarbeitungssysteme sowie Lösungen für die Arbeitssicherheit. Die Produkte werden in der Automobilindustrie, der Förder- und Lagertechnik, der Verpackungs- und Analysetechnik sowie in den Bereichen Montage- und Handhabungstechnik und Elektronik erfolgreich eingesetzt. Dieser Erfolg und die Einweihung des neuen Sensor-Technologie-Zentrums waren für die Mitabeiter und ihren Familien gute Gründe, das 50-jährige Bestehen des Unternehmens ausgiebig am Firmenstandort zu feiern - mit einem bunten Rahmenprogramm, kulinarischen Köstlichkeiten aus drei Kontinenten und einem spannenden Charity-Basketball-Turnier mit einem gemeinsamen Ziel: Leuze electronic spendet für einen guten Zweck.

Anzeige

In Owen entstehen unter anderem optoelektronische Sensoren

Gleich zwei Gründe zum Feiern: 50 Jahre Leute und ein neues Technologiezentrum. (Foto: Leuze)

Aufschlussreich und spannend vor allem auch für die Kinder waren die Rundgänge durch die Entwicklung und die hochmoderne Produktion. Hier wurde deutlich, warum Leuze electronic von einem Sensor-Technologie-Zentrum spricht: Denn Technologie wird hier nicht nur angewendet und produziert, sondern auch entwickelt. Vom ASIC-Design bis hin zu speziellen Fügeverfahren - die gefertigten Komponenten überzeugen technisch wie wirtschaftlich im weltweiten Vergleich. Viele hunderttausende optoelektronische Sensoren, die in Owen vom Stapel laufen, beweisen dies Jahr für Jahr.

Der Umzug in das neue Gebäude bewirkt auch für eine optimierte Zusammenführung der einzelnen Abteilungen. Damit ergeben sich für die Mitarbeiter Vorteile, die nun im wahrsten Wortsinn kürzere Entscheidungswege vorfinden. Von den schnellen Abläufen profitieren auch die Kunden, denn permanente Lieferfähigkeit ist für viele ein absolutes Muss. Die ausgefeilte Logistik, maßgeschneiderte Arbeitssysteme, kurze Wege und hochflexible Mitarbeiter lassen den Sensorhersteller in Owen schnell reagieren - auch auf kurzfristige Kundenanfragen. pb

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Zustandsüberwachung

Reparatur ist planbar

Steinmeyer hat zusammen mit ifm das Guard-Plus-Konzept für die permanente Überwachung des Zustands von Präzisions-Kugelgewindetrieben entwickelt. Unerwartete Ausfälle von Kugelgewindetrieben verursachen speziell in der Serienproduktion schnell hohe...

mehr...
Anzeige

Sicherheitsschalter

Stellungsüberwachung

Bei Norelem erhalten Konstrukteure Sicherheitsschalter in 16 verschiedenen Ausführungen. Neben der Standardversion ist eine Ausführung mit langer Scharnierhälfte erhältlich, die sich für den Einsatz an transparenten Schutztüren eignet.

mehr...
Anzeige

Sensoren

Bauteil-Verhalten

Mit dem Aramis SRX erweitert GOM die Reihe der 3D-Sensoren zur dynamischen Erfassung von 3D-Koordinaten, 3D-Verschiebungen und Oberflächendehnungen. Diese Systeme messen Proben und Bauteile berührungslos und materialunabhängig.

mehr...

Industriekamera

Fokus einfach regeln

Nun stellt IDS Imaging Development Systems die Einplatinenkameras „uEye LE USB 3.1 Gen 1“ mit S-Mount oder CS-/C-Mount auch als Varianten zur Verwendung und Steuerung von Flüssiglinsen-Objektiven vor.

mehr...

Sensoren

Sichere Intralogistik

Mit Sensor-Komplettlösungen für teilautomatisierte Flurförderzeuge, fahrerlose Transportfahrzeuge (AGV) bis hin zu autonomen mobilen Robotern unterstreicht auch Sick seine Kompetenz für intralogistische Anwendungen.

mehr...