15 Achsen für die Mensch/Roboter-Kooperation:

Den Menschen im Blick

Yaskawa präsentiert den 15-achsigen Dual-Arm-Roboter Yaskawa Motoman SDA10D auf der Internationalen Zuliefererbörse IZB in Wolfsburg (14. bis 16. Oktober 2014), der mit einem Kamerasystem zur 3-D Raumüberwachung vernetzt ist. Das Projekt wurde in Kooperation mit der Technischen Universität Chemnitz umgesetzt.

Greift vielachsig um sich - hat aber den benachbarten Menschen im Blick: Yaskawa Motoman SDA10D. (Foto: Yaskawa)

Die enge Zusammenarbeit von Mensch und Maschine wird ein wesentlicher Baustein für nachhaltige ressourcenschonende Produktionsprozesse in der Industrie 4.0 sein. Technologisch ist es heute bereits möglich, Komponenten der Informations- und Kommunikationstechnologien und Sensorik mit vielen Produktionswerkzeugen zu verbinden. Das demonstriert Yaskawa auf der IZB. Im Zusammenarbeit mit der TU Chemnitz wurden ein Dual-Arm-Roboter Yaskawa Motoman SDA10D und das Kamerasystem "Safety Eye" vernetzt. So kann das Kamerasystem den Arbeitsbereich des Roboters dreidimensional überwachen und eine Kollision zwischen Mensch und Maschine wirkungsvoll verhindern. Entwicklungen wie diese tragen dazu bei, dass Roboter in Zukunft noch mehr Aufgaben in der industriellen Produktion übernehmen können als bisher: Unter anderem, indem sie gefährliche Aufgaben eigenständig durchführen oder in der Einzelfertigung den Menschen als Werkbankassistenten unterstützen. bw

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Kompaktsteuerung

Nur ein Controller ist nötig

Die Singular-Control-Lösung von Yaskawa ermöglicht es, Roboter, Servoantriebe, Frequenzumrichter und I/Os über einen einzigen Controller zu steuern. Die Voraussetzung dafür schafft die neue Maschinen-Kompaktsteuerung MP3300iec RBT.

mehr...
Anzeige

Offene Steuerungstechnik für die Intralogistik

Als Spezialist für PC-based Control zeigt Beckhoff auf der LogiMat, wie Logistikanwender mit einer offen konzipierten Automationsplattform noch flexibler auf Markttrends reagieren und Logistikabläufe optimieren können. Mit den modularen und skalierbaren Automatisierungs- und Antriebstechnikkomponenten lassen sich auch komplexeste Intralogistikszenarien umsetzen.

mehr...
Anzeige
Anzeige

Highlight der Woche

IFOY Nominee - TORWEGGE auf der Intec in Leipzig
Ein guter Start ins Jahr für den Intralogistik-Spezialisten. Das Unternehmen TORWEGGE wurde mit dem FTS Manipula-TORsten für den IFOY Award nominiert. Das Basisfahrzeug TORsten wird auf der Intec in Leipzig zu sehen sein. Außerdem wird ein Querschnitt des Komponenten-Portfolios in Halle 3 an Stand F34 präsentiert.

Zum Highlight der Woche...
Anzeige

Highlight der Woche

Ergonomische Packarbeitsplätze von Treston bieten maßgeschneiderte und effiziente Lösungen für den Einsatz in Versand und Logistik. Wir stellen aus: Besuchen Sie uns auf der LogiMAT in Stuttgart vom 19. – 21. Februar 2019, Halle 5, Stand F41.

Zum Highlight der Woche...
Anzeige