Werkzeug-Wechsel-System

Werkzeug-Flexibilität

Das klassische Werkzeug-Wechsel-System basiert auf einem Rundtaktdrehtisch, der das jeweils benötigte Werkzeug in die Arbeitsstation verfährt. Für komplexe Arbeitsinhalte ist die Zugänglichkeit an den Drehtischsegmenten (Dreierteilung, Viererteilung) eingeschränkt; hier ist es sinnvoll, die eigentliche Bearbeitungsstation auszulagern.

Das flexible Werkzeug-Wechsel-System von Expert-Tünkers

Diese Anwendung optimiert das flexible Werkzeug-Wechsel-System von Expert-Tünkers, in dem die einzelnen Werkzeuge auf Paletten positioniert sind. Somit lassen sich mehrere Vorrichtungsskids puffern und bedarfsgerecht der Bearbeitungsstation zuführen. Die Überbrückung zur Arbeitsstation wird über eine feststehende Rollenbahn und einen Rollenbock vorgenommen. pb

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Schraubstrategie

Kunststoff fügen

Die Kunststoffdirektverschraubung hat sich im Bereich der mechanischen Verbindungstechnik bewährt und wird seit mehr als 30 Jahren erfolgreich eingesetzt. Verschraubungen in Kunststoff bekommen Anwender mit dem Koala-Verfahren von Desoutter in den...

mehr...
Anzeige
Anzeige

Automationsstation

Speedy und intuitiv

Speedy 200 ist eine autarke und mobile Automationsstation mit integriertem Speicher und optionalen Zusatzfunktionen von Martin Systems. Sie ist kompakt ausgelegt und intuitiv zu bedienen.

mehr...

Richtmaschine

Bohrer automatisch richten

Die neue Richtmaschine RM-1000 von Föhrenbach ist eine hochautomatisierte Spezialmaschine zum Richten von Tieflochbohrern. Die Vorteile des maschinellen Richtens sind signifikant: So ist die Ausschussrate beim automatisierten Richten nachweislich...

mehr...