Internationalisierung

Tox Pressotechnik: Neue Töchter in Tschechien und Mexiko

Mit neuen Niederlassungen in Tschechien und Mexiko setzt Tox Pressotechnik seine Internationalisierungs-Strategie fort.

Die neue Niederlassung in Brno / Tschechien. (Bild: Tox Pressotechnik)

Tox Pressotechnik war bereits in den Ländern Tschechien und Mexiko vertreten, allerdings unter Federführung des deutschen Hauptwerks beziehungsweise der Tochtergesellschaft in den USA. Mit dem Start der neuen 100 -prozentigen Tochtergesellschaften zum 01.01.2018 in Mexiko und zum 01.07.2018 in Tschechien wird das „Worldwide Sales and Service Network“ des Unternehmens nun weiter ausgebaut. Damit ist der Spezialist für Antriebs-, Pressen- und Verbindungstechnik in nunmehr 20 Ländern mit eigenen Kompetenz-Zentren und Niederlassungen und in mehr als 20 Ländern mit Vertretungen präsent.

Gegründet im Jahr 1978, beschäftigt der Unternehmensverbund heute mehr als 1.300 Mitarbeiter. Mit drei sich ergänzenden Unternehmensbereichen ist man weltweit in der Metall verarbeitenden Industrie erfolgreich. Der Unternehmensbereich Komponenten umfasst pneumohydraulische und elektromechanische Antriebe, Steuerungen und Software. Das Pressenprogramm und Hand-, Maschinen- und Roboterzangen bilden den Bereich Systeme. Und neben den Verfahren Clinch-, Niet- und Funktionselemente-Technologien werden auch Montage- und Prüfverfahren angeboten.

Die tschechische Niederlassung, die auch den Markt Slowakei betreut, fungiert in den nächsten Jahren zudem als „verlängerte Werkbank“ für das deutsche Werk zur Absicherung der erforderlichen Produktionskapazitäten. Aktuell arbeiten am neuen Standort Saltillo im Norden Mexikos bereits 15 Mitarbeiter und am Standort Brünn (Brno) in Tschechien 15 Mitarbeiter. Mit der Dezentralisierung will Tox Pressotechnik praktische Markt- und damit Kundennähe garantieren. Und mit der dezentralen Produktion wird die zeitnahe Belieferung und Versorgung vor Ort gewährleistet. as

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Clinchen

So wird eine Trommel draus

Blechverbindungs-Lösungen. Um Trommelboden und -mantel aus Edelstahlblechen zu einer Trommel von Industrie-Waschmaschinen zu verbinden, setzt Miele auf das Rund-Punkt-Blechverbindungsverfahren von Tox Pressotechnik.

mehr...
Anzeige
Anzeige

Highlight der Woche

Produktionsanlagen effizient und kostenoptimiert automatisieren
Hirata bietet sowohl schlüsselfertige Komplettanlagen als auch die Teilautomatisierung einzelner Produktionsschritte: Palettieren, Montieren, Messen/Prüfen, Kleben/Vergießen, Lasermarkieren usw. Dadurch können unterschiedlichste Aufgabenstellungen sowohl technisch als auch wirtschaftlich optimal gelöst werden. 

Zum Highlight der Woche...
Anzeige

Highlight der Woche

FMB 2018: Innovationen für Maschinenbau und Produktion
Vom 7. bis 9. November 2018
finden Sie auf der 14. FMB – Zuliefermesse Maschinenbau in Bad Salzuflen die neusten Technologien, Produktinnovationen und Automatisierungslösungen in den zentralen Bereichen Konstruktion, Fertigung und Montage. Hier treffen Sie Branchenpartner und Entscheider mitten im Spitzencluster für intelligente technische Systeme.

Zum Highlight der Woche...

Standort Egelsbach

SMC feiert 40-jähriges Jubiläum

Am 13. September lud SMC insIndustrial Application Center am Firmensitz in Egelsbach zum 40-jährigen Jubiläum ein. Hier konnten die Gäste viele Produkte in Aktion beobachten. Anschließend fanden Rundgänge durch die Produktion und das Zentrallabor...

mehr...