Spiralautomat

Kein Werkzeug-Plumpsen

Betriebseinrichtungsspezialist Bedrunka + Hirth hat den Spiralautomaten TSM vorgestellt. Er ergänzt das Waren- und Werkzeugausgabesystem TSM (Tool Server Modular) um ein wirtschaftliches Element und soll Unternehmen eine automatisierte Lagerung und kontrollierte Ausgabe etwa von C-Teilen, Büro- und Arbeitsschutzmaterialien oder Hilfsmitteln für Reparatur und Instandhaltung ermöglichen.

Warenfächer lassen sich mit bis zu zehn motorisierten Spiralen bestücken, bei maximal sechs Warenfächern sind insgesamt 60 Spiralen möglich. Verstärkte Warenfächer mit Schwerlastführung und Traglasten bis 40 Kilogramm ermöglichen sogar die Lagerung schwerer Teile oder Werkzeuge. (Foto: Bedrunka)

Das Innenleben des Spiralautomaten ähnelt auf den ersten Blick den Geräten, wie sie etwa auf Bahnhöfen zur Versorgung von Reisenden zum Einsatz kommen. Plumpsen dort Schokoriegel und Snacks einfach in den Ausgabeschacht, so geht der Spiralautomat TSM hingegen behutsam mit den Waren um. Ob nun Trennscheiben oder Packungen mit Einweghandschuhen angefordert werden – ein Soft-Lift befördert alles sanft zur Ausgabe. Dieser Automat ist voll in das patentierte TSM-System von Bedrunka + Hirth integrierbar – sowohl als Grundmodul mit Panel-PC und 17-Zoll-Touchmonitor als auch als Anbaumodul in eine bestehende TSM-Infrastruktur.

Gemäß den modernen Anforderungen von E-Commerce und Industrie 4.0 können Zugriffsrechte geregelt und Lagerbestände kontrolliert werden. Das System gibt jederzeit Auskunft und meldet sich, wenn Bestände zur Neige gehen; dann wird direkt Nachschub geordert. Mehrlieferantenfähigkeit ist selbstverständlich. Die TSM-Software bietet eine Windows-Oberfläche sowie zahlreiche Schnittstellen, etwa zu ERP, Warenwirtschaft und SQL-Datenbank. Das System kann mit Servern arbeiten, ist erweiterbar und kann auch externe Lager verwalten. pb

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Federn und Ringe

Kleine Helfer für Kinematiken

Auf der Motek stellt TFC unter anderem die Crest-to-Crest-Wellenfedern und Spirolox-Sicherungsringe von Smalley vor.Sie übernehmen das Einstellen der Vorspannung von Wälzlagern oder das präzise Fixieren von Getriebewellen.

mehr...

Montageversorgung

Optimierter Milkrun

Für den Landmaschinenhersteller Claas realisierte die französische Viastore-Landesgesellschaft ein automatisches Kleinteilelager (AKL) in Le Mans. Dort entwickeln und bauen 900 Mitarbeiter täglich etwa 55 Traktoren.

mehr...
Anzeige

Montagetechnik

Jeder Handgriff sitzt

Prozessoptimierung bei Handarbeitsplätzen. Mit dem Assistenzsystem Elam von Armbruster reduzierte Fluitronics Fehlerquote und Umrüstzeiten bei der Ventilblockmontage.

mehr...
Anzeige

Highlight der Woche

Trays oder KLTs direkt vom Bodenroller palettieren

Das Palettiersystem der SAST-Serie von Hirata ist besonders kompakt und benötigt nur eine geringe Standfläche. Es palettiert und depalettiert Trays oder KLTs direkt von handelsüblichen Bodenrollern.

Zum Highlight der Woche...
Anzeige

Highlight der Woche

Läger optimal planen
Die Planung staplerbedienter Palettenläger stellt eine große Herausforderung dar, gilt es doch, den Zielkonflikt aus Lagergröße bzw. Stellplatzanzahl, Umschlagleistung und Investitionsaufwand bestmöglich aufzulösen. Das Kompetenzzentrum Fabrikplanung der Hinterschwepfinger Gruppe unterstützt mittelständische Unternehmen bei der idealen Auslegung von staplerbedienten Lägern und Logistikzentren.

Zum Highlight der Woche...