Richtmaschine

Bohrer automatisch richten

Die neue Richtmaschine RM-1000 von Föhrenbach ist eine hochautomatisierte Spezialmaschine zum Richten von Tieflochbohrern. Die Vorteile des maschinellen Richtens sind signifikant: So ist die Ausschussrate beim automatisierten Richten nachweislich geringer.

Die Richtmaschine RM-1000 ist eine automatisierte Spezialmaschine zum Richten von Tieflochbohrern. © Föhrenbach

Auch sichert erst die softwaregestützte Steuerung des Richtvorgangs eine vom jeweiligen Bearbeiter unabhängige, kontinuierliche Qualität. Die RM-1000 bearbeitet Bohrer bis zu einer Länge von maximal 1.000 Millimeter, die Genauigkeit des Richtvorganges liegt bei 0,01 Millimeter. Ein integriertes Machine-Learning-Programm wertet die jeweils 30 letzten Richtvorgänge für ein Werkstück auf Basis einer Materialdatenbank aus und passt die Dynamik aller vier beziehungsweise sechs Achsen des nächsten Bearbeitungsgangs automatisch an.

Als weitere Automatisierungsoption ist für die RM-1000 eine Roboterzelle erhältlich, mit der das Einlegen und Entnehmen der Bohrer realisiert wird. Die Bohrer sind dazu in einem platzsparenden Schubladensystem untergebracht, das bei laufendem Betrieb gefüllt werden kann. Diese Option ermöglicht zum Beispiel den mannlosen Betrieb während Nacht- und Wochenendzeiten. Die Roboterzelle ist mobil und jederzeit abkoppelbar, damit auch manuelle Vorgänge bequem möglich sind. Zusätzlich lässt sich die Zelle durch einen Laserbeschrifter erweitern. as

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige