Palettiersystem Wariostack

Wandlung an der Linie

Das Palettiersystem Variostack von IEF Werner ist offen und modular aufgebaut. Dadurch lässt es sich an jede Aufgabenstellung im Bereich Montage oder Material Handling maßgeschneidert anpassen. Die Beladung ist seitlich und von vorn möglich. Das System sorgt dafür, dass Rohteile, die zum Beispiel von einer Produktionslinie auf die angegliederte Montagelinie befördert werden sollen, orientiert bereitgestellt und in vorgegebener Lage der Linie zugeführt werden. Nach der Montage holen die Palettiersysteme die Fertigteile wieder ab. Um die Paletten zu handhaben, sind in dem Palettiersystem je nach Aufgabe Einfach- oder Mehrfachgreifer integriert. Der Variostack kann dabei unterschiedliche Palettengrößen handhaben – angefangen bei 300 mal 200 Millimeter (Breite mal Länge) über 300 mal 400 Millimeter bis zu 600 mal 400 Millimeter und Höhen von 20 bis 80 Millimeter. Das System kann beladene Paletten bis zu zehn Kilogramm bearbeiten. Um flexibel auf unterschiedliche Platzverhältnisse und Gegebenheiten des Anwenders einzugehen, sind mit gleichem Grundaufbau verschiedene Beladevarianten möglich. Für einen Platzvorteil sorgt der integrierte Schaltschrank. Alle Gefahrenstellen sind an dem System verdeckt, daurch ist im Bereich des Palettenstapels keine Schutzumhausung nötig. Mit 1.040 mal 970 mal 2.120 Millimeter baut das Gerät kompakt und lässt sich in jede vorhandene Produktionsstruktur integrieren. pb

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Shadowboards

Fehlt hier was?

Die Lean-Manufacturing-Experten von Neolog präsentieren flexible Rohrklemmsysteme der beiden Durchmesser 28 und 28,6 Millimeter. Neben diesen Systemen  bietet das Unternehmen erstmals auch Shadowboards an.

mehr...
Anzeige