Screwdriver

OnRobot automatisiert Schraub- und Montagearbeiten

Mit dem Screwdriver erweitert OnRobot sein Produktportfolio um ein Tool, durch das Anwender komplexe Schraub- und Montageprozesse schnell und einfach automatisieren können.

Mit dem Screwdriver können Anwender Schraub- und Montageprozesse schnell und einfach automatisieren. © OnRobot

Der Screwdriver ist eine Komplettlösung, die sich laut Hersteller in wenigen Minuten für unterschiedliche Aufgaben umrüsten lässt. Mit der intelligenten Funktion präziser Drehmoment-Kontrolle und integrierter Achssteuerung sei er außerdem leicht zu programmieren und sorge für konstantere Verschraubungsprozesse.

„Unser Screwdriver bietet Fertigungsbetrieben eine willkommene Entlastung von repetitiven, ergonomisch ungünstigen Schraubprozessen“, betont Enrico Krog Iversen, CEO von OnRobot. „Mit dieser Komplettlösung können Anwender nun selbst komplexe Montageaufgaben unkompliziert automatisieren. So machen sie den Prozess kosteneffizienter und erzielen zugleich bessere Ergebnisse.“

Features verringern Programmieraufwand
Mithilfe einer integrierten Achssteuerung sowie präziser Drehmoment-Kontrolle gestaltet sich die Programmierung des neuen Schraubendrehers einfacher als bei vergleichbaren, modular aufgebauten Schraubsystemen. Anwender geben zunächst die vorliegende Schraubenlänge und das benötigte Drehmoment über das Teach Pendant des jeweiligen Roboterarms ein. Der Screwdriver errechnet dann mittels der beiden intelligenten Features automatisch, welche Geschwindigkeit und Kraft er zum akkuraten Schrauben braucht. Liegt eine falsche Schraubenlänge vor, erkennt der Screwdriver den Fehler automatisch. Dies hilft Anwendern, Produktionsfehler zu minimieren und ihre Produktqualität zu steigern.

Anzeige
Die Lösung lässt sich in wenigen Minuten für unterschiedliche Aufgaben umrüsten und ermöglicht so eine flexible Montage. © OnRobot

Auch der konstante Kraftaufwand, mit der der Screwdriver Schrauben eindreht, sorgen für optimale Ergebnisse. Indem er Montage-Prozesse beschleunigt, erhöht der Screwdriver zugleich die Produktivität. Auf diese Weise profitieren Anwender von einem schnellen Return on Investment, was die Anschaffung auch für kleine und mittelständische Unternehmen interessant macht. 

Der Screwdriver ist nach dem Plug-and-Play-Prinzip installierbar und hat ein schnell auswechselbares Bit-System. Damit lässt er sich in wenigen Minuten für unterschiedliche Schraubengrößen von M1.6 bis M6 sowie einer Länge von bis zu fünf Zentimeter einstellen. Dadurch reduziert sich auch die Umrüstzeit für neue Schraubaufträge. Diese Flexibilität hilft Anwendern, Stillstand an ihren Produktionslinien zu minimieren und ihre Produktivität zu steigern.

Zugleich ist das Tool für die Integration in kollaborative Applikationen, die sicher mit dem Menschen agieren, ausgelegt. Dank seiner besonderen Z-Achsen-Funktion zieht er Schrauben automatisch ein und fährt sie erst wieder aus, wenn der Roboterarm seine Einsatzposition erreicht hat. Schrauben bis zu einer Länge von 3,5 Zentimeter verschwinden dabei vollständig in seinem Gehäuse. Dies reduziert zudem die Bewegungen des Roboters sowie den Programmieraufwand für den Nutzer.

Der Screwdriver ist mit OnRobots One-System-Solution kompatibel. Diese einheitliche mechanische und technologische Schnittstelle ermöglicht Anwendern, die OnRobot-Produkte problemlos mit den Roboterarmen aller marktgängigen Hersteller einzusetzen. Seit Frühjahr 2020 wird die One-System-Solution auch von Hanwha Precision Machinery und ABB Robotics unterstützt. Die so gewonnene Kompatibilität reduziert die Integrationszeit für Anwender spürbar und sorgt für eine schnelle Inbetriebnahme der OnRobot-Tools. as

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige