Montagetechnik

Zwick: Automatisiertes Roboter-Prüfsystem

Die Vorteile sind der sichere Transport der Probe zum Auflager des Pendelschlagwerks, das automatische Ausrichten der Probe auf dem Auflager und das definierte Auslösen des Pendelhammers. Das Roboter-Prüfsystem roboTest H von Zwick automatisiert Schlagversuche im Charpy- oder Izod-Verfahren bei Raumtemperatur oder an gekühlten Kunststoffproben. Die wesentlichen Vorteile dieser Entwicklung sind der sichere Transport der Probe zum Auflager des Pendelschlagwerks sowie das automatische Ausrichten der Probe und Auslösen des Pendelhammers. Damit entfallen externe Bediener-Einflüsse wie beispielsweise die Körpertemperatur und -feuchtigkeit sowie unterschiedliche Ausrichtungen der Probe. Als Resultat verbessert sich die Reproduzierbarkeit deutlich. Die komplette Anlage besteht aus dem Roboter-Prüfsystem roboTest H mit einem Temperiermagazin für bis zu 20 Proben (Stapelhöhe 80 Millimeter) sowie einem Pendelschlagwerk mit wahlweise 25 oder 50 Joule. Zur Vorbereitung der Prüfung werden die Proben zunächst in einen Magazinschlitten eingeschoben und im Roboter-Prüfsystem positioniert. Auch bei tiefen Temperaturen sind Prüfungen möglich. Hierzu wird das Magazin vorher in einer optionalen Temperier-Box auf einen definierten Wert gekühlt. Nach Einlegen des Magazins in das Roboter-Prüfsystem erfolgt alles Weitere automatisch: Innerhalb von fünf Sekunden wird die Probe über einen Schieber zum Probengreifer befördert, in den Prüfraum transportiert, zentriert und geschlagen. Unterstützt wird der Bediener durch die bewährte Prüfsoftware testXpert. Die Anbindung an die Außenwelt erfolgt über ein einfaches ASCII-, ODBC- oder TCP/IP-Protokoll. pb

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Schraubstrategie

Kunststoff fügen

Die Kunststoffdirektverschraubung hat sich im Bereich der mechanischen Verbindungstechnik bewährt und wird seit mehr als 30 Jahren erfolgreich eingesetzt. Verschraubungen in Kunststoff bekommen Anwender mit dem Koala-Verfahren von Desoutter in den...

mehr...
Anzeige
Anzeige

Produktion

Bearbeitung auf engem Raum

Bei den Bearbeitungszentren der Forte-65-Baureihe von Hedelius handelt es sich um Drei-Achs-Bearbeitungszentren mit großen Verfahrwegen bei kompakter Bauweise. Die Maschinen eignen sich durch Stabilität und Leistung für den Werkzeug- und Formenbau...

mehr...

Automationsstation

Speedy und intuitiv

Speedy 200 ist eine autarke und mobile Automationsstation mit integriertem Speicher und optionalen Zusatzfunktionen von Martin Systems. Sie ist kompakt ausgelegt und intuitiv zu bedienen.

mehr...