handling - Fachportal für Handhabungstechnik, Fabrikautomation, Intralogistik
Home> Handhabung> Montagetechnik> Zielsichere Montage mit Utility Filmen

Produktions- und MontageautomatisierungMotek: Smarte Lösungen für die manuelle Montage

Motek-2017-Bott

Variantenvielfalt, kleinere Stückzahlen und kürzere Produktzyklen machen es nötig, Werker bei der manuellen Montage zu unterstützen. Etwa mit Datenbrillen und Pick-by-Light-Systemen. Smarte Lösungen und intelligente Systeme nicht nur für die manuelle Montage werden auf der Motek zu sehen sein.

…mehr

Utility FilmZielsichere Montage mit Utility Filmen

Arbeitsanleitung in bewegten Bildern – Mitarbeiter führen selbst Regie
sep
sep
sep
sep
Utility Film: Zielsichere Montage mit Utility Filmen
Arbeitsanleitungen per Film – keine Vision, sondern Realität. Utility Film heißen die Streifen, in denen wertvolles Wissen vermittelt wird. Industrieunternehmen nutzen zunehmend diese Möglichkeit zur Verbesserung der Qualität, Flexibilisierung des Personaleinsatzes, Reduzierung der Einarbeitungszeiten, Dokumentation und Darstellung von Qualitätsmaßnahmen für Kunden und zur Qualitätssicherung, insbesondere bei Kleinserien sowie Variantenfertigern. Memex hat das nötige Know-how und das Handwerkszeug.

Zur Sicherung von Wettbewerbsvorteilen setzen bereits viele namhafte Unternehmen wie Siemens und Bosch auf den Utility Film. Eingesetzt werden sie sowohl in der Montage als auch im Service. Einige Unternehmen lassen sogar Mitarbeiter zu Autoren ausbilden, die später selbstständig Utility Filme produzieren, wie etwa bei EBM-Papst, Hawe Hydraulik, Grammer und Getriebebau Nord.

Anzeige

Doch was genau ist unter einem Utility Film zu verstehen? Utility Filme speichern Montageschritte in kurzen Schritt-für-Schritt Videoanleitungen. Der Anwender steuert den Film selbst. Per Mausklick, Voice-Steuerung oder Fußmaus navigiert er sich durch den Film, der nach jedem Anleitungsschritt stoppt. Dieser ist didaktisch so aufbereitet, dass der Werker nach jedem Stopp das Gesehene selbst nachvollziehen kann und dann den nächsten Anleitungsschritt abruft.

Abzweigungen im Film sind auch möglich: Bei der Variantenfertigung kann zwischen verschiedenen Handlungsschritten gewählt werden. Es erscheinen Dialogboxen, in denen die entsprechende Variante anzuklicken ist. Komplexe Lösungsbäume sind so als Video darstellbar.

Die interaktiven Elemente ermöglichen die Verlinkung auf andere elektronische Systeme, Internetseiten und Dateien. Verlinkungen zu Stromlaufplänen oder Checklisten sind denkbar, die noch nicht als Utility Film vorliegen. Auch die Visualisierung mittels 3D und Screenvideo ist möglich.

Per Film werden ausschließlich Best-Practice-Methoden vermittelt und durch Usability-Tests optimiert. Durch die modulare Struktur sind Änderungen schnell eingearbeitet. Als Abspielmedium eignen sich internetfähige Notebooks, PDA, Touchscreens, Maschinensteuerungen und mehr. Das Filmformat beruht auf der Flash-Video-Technologie, die auf fast allen internetfähigen Rechnern installiert ist.
Besonders bei Kleinserien sind kurze, flexible Planungs-, Einarbeitungs- und Produktionsphasen gefordert. Bestückung, Werkzeuge und Montageprozesse werden innerhalb weniger Stunden per Utility Film dokumentiert. Unmittelbar danach sind sogar ungelernte Mitarbeiter in der Lage, die Montage zu erlernen und währenddessen bereits produktiv zu arbeiten. Zudem ist das Wissen um sporadisch wiederkehrende Kleinserien präzise gespeichert und jederzeit abrufbar.

Während der Einarbeitung neuer Montagelinien kann zum größten Teil auf die Anwesenheit von Experten vor Ort verzichtet werden. Ohnehin können in vielen Fällen Einweisungen und Montagetrainings durch Utility Filme oder in der Dokumentation textbasierte Arbeitsanweisungen ersetzt werden.

Best-Practice-Erfahrungswissen kann per Film an andere Werker übermittelt werden, und beim Ausscheiden von Mitarbeitern aus dem Unternehmen bleibt das Wissen gesichert.

Das Unternehmen Memex bietet als weltweite Keimzelle und Wegbereiter für Utility Filme das notwendige Know-how. Mark Wagener/ah

Anzeige
Diesen Artikel …
sep
sep
sep
sep
sep

Weitere Beiträge in dieser Rubrik

RWTH Aachen WZL Thomas_Bergs

RWTH AachenWZL: Thomas Bergs folgt auf Fritz Klocke

Nach 23 Jahren hat Professor Dr. Fritz Klocke die Leitung des Lehrstuhls für Technologie der Fertigungsverfahren am Werkzeugmaschinenlabor WZL der RWTH Aachen zum 1. Juni 2018 an Prof. Dr. Thomas Bergs übergeben.

…mehr
LFS-Band

StaufördererSicher gepuffert

Bestückung von Automationszellen. Tünkers hat den LFS-Stauförderer entwickelt, der mit einem Reibschluss im Bereich der Umlenkung funktioniert und damit Werkersicherheit ohne Schutzumhausung gewährleistet.

…mehr
Arbeitszelle MAP242236

Montage-ArbeitszellenExakt aufeinander abgestimmt

Von der Vormontage bis zum Palettieren: Martinmechanic setzt für das Umspritzen elektronischer Bauteile in fünf exakt aufeinander abgestimmten Arbeitszellen neun Roboter ein.

…mehr
Motek-2017-Bott

Produktions- und MontageautomatisierungMotek: Smarte Lösungen für die manuelle Montage

Variantenvielfalt, kleinere Stückzahlen und kürzere Produktzyklen machen es nötig, Werker bei der manuellen Montage zu unterstützen. Etwa mit Datenbrillen und Pick-by-Light-Systemen. Smarte Lösungen und intelligente Systeme nicht nur für die manuelle Montage werden auf der Motek zu sehen sein.

…mehr
Impulsschrauber

ImpulsschrauberErgonomischer Impuls

Uryu hat unter Berücksichtigung von Ergonomie-Aspekten für eine hohe Produktivität in der Montage viele Neuerungen bei seinen Impulsschraubern eingeführt. Die Schrauber der UAT/UA und ULT/UL Serien sind leicht und leistungsfähig.

…mehr
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Neue Stellenanzeigen

Anzeige