Stanzpresse MAG 050

Bei Olympia gewonnen

Auch ein süddeutsches Maschinenbauunternehmen hat bei der Olympiade teilgenommen – wenn auch nur indirekt: Bei der Herstellung der Medaillen in Peking hat Tox-Pressotechnik kräftig mitgewirkt. Mit einer speziell ausgelegten Stanzpresse samt Rondenwerkzeug des Weingartener Unternehmens wurden die Basisbleche für die Medaillen gefertigt. Die schnelle und wirtschaftliche Lösung bestand aus einer Standard-Presse in Vier-Säulen-Bauweise vom Typ MAG 050, einem kräftigen pneumohydraulischen Kraftpaket-Antriebszylinder für Presskräfte bis 500 Kilonewton, der Sicherheitssteuerung für die Presse, einem Doppelstanzwerk, einer Blechstreifen-Zuführung und einem Abführband für die gestanzten Blechronden. pb

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige

Ein HMI-Meilenstein:

Der High-Performance-Taster

Der neue CANEO series10 von CAPTRON überzeugt durch Sensor Fusion Technology und sein weiterentwickeltes kapazitives Messprinzip. Er ist frei programmierbar (IO-Link) und einzigartig durch sein Design- und Funktionskonzept.

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Design4AM-Projekt

Siemens: 3D-Druck für die Raumfahrt

Die Europäische Weltraumorganisation (ESA) hat Siemens Digital Industries Software und Sonaca damit beauftragt, Applikationen für die Konstruktion von Teilen in der Luft- und Raumfahrt zu entwickeln, die in additiver Fertigung aus Metall hergestellt...

mehr...

Automatische Montagezelle

Eine Zelle für die Seilbahn

Die Automatisierung erhöht die Qualität der einzelnen Produkte, gleichzeitig steigen die Anforderungen an die Anlagenbauer, die die automatisierten Fertigungsstraßen entwickeln sollen. Ein System für Komponenten von Synchronmotoren lieferte Hainzl...

mehr...

Werkzeuge

33 Helfer im Koffer

Der Steckschlüssel-Satz 1/4" von GEDORE redbietet 33 Helfer, die sich zum Heimwerken genauso wie für Reparaturen oder Wartungen an Kraftfahrzeugen und Motorrädern eignen.

mehr...