Montage

Hohe Ausreißkräfte

haben der Verwendung von Blindnietmuttern immer wieder Grenzen gesetzt. Mit der neuen Generation RIVKLEPN, in USA seit Jahren bewährt, präsentiert Böllhoff in Bielefeld eine Variante, die das Problem löst. Sie eignet sich besonders für moderne Kunststoffe im Motorbereich von Kraftfahrzeugen, im Innenausbau von Nutzfahrzeugen und Flugzeugen sowie für Hohlprofile und dünnwandige Bleche beim Fahrzeug-Leichtbau. Lieferbar ist sie in Stahl, Edelstahl und Aluminium von M4 bis M10.

Ein geschlitzter Schaft, der auf der Blindseite des Trägermaterials zu vier Laschen aufgespreizt wird, führt zu einer großen Auflagefläche. Damit liegen die Ausreißkräfte deutlich höher als bei herkömmlichen Blindnietmuttern. Mit 7,1 Millimetern weist diese Variante den größten Klemmbereich unter den Blindnietmuttern auf. Und durch die geringe Radialspannung beim Setzvorgang werden weiche oder spröde Werkstoffe nicht beschädigt. Weitere Vorteile kommen hinzu: Keine thermische Belastung der Fügezone, Prozesssicherheit bei lackierten und beschichteten Oberflächen und geringe Investitionskosten.

Zur schnellen und wirtschaftlichen Verarbeitung bietet der Hersteller pneumatisch betriebene Einbauwerkzeuge an, die flexibel einzusetzen und einfach zu bedienen sind. Für den nachträglichen Einbau und für Reparaturen gibt es auch netzunabhängige Werkzeuge. In der Serienfertigung kann diese Blindnietmutter gegebenenfalls mit den bereits vorhandenen Setzwerkzeugen verarbeitet werden.rd

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Setzwerkzeug P3007

Für beste Nieten

Das Werkzeug P3007 ist zur Verarbeitung von Rivkle-Blindnietmuttern, insbesondere der hochfesten Version HRT in den Abmessungen M 8 bis M 16, entwickelt worden. Speziell konzipiert wurde eine weitere Setzwerkzeug-Variante mit dem P3007 PN für den...

mehr...

Montage

Wiederverwendbare Sicherungsmuttern

sind praktische und wirtschaftliche Montageelemente. Bei der Fujilok-Sicher­ungsmutter handelt es sich um eine Sechskantmutter, bei welcher der Sicherungseffekt gegen selbsttätiges Lösen durch einen Reibring aus Edelstahl A2 bewirkt wird.

mehr...
Anzeige

Systemintegration für Mobile Applikationen

ABM Greiffenberger bietet für die Bereiche FTS und Material Handling Lösungen für Fahren, Heben und Lenken. Aus einem flexiblen Baukasten bestehend aus Radnabenantrieben sowie Winkel- und Stirnradgetrieben erhält der Anwender jeweils komfortable Komplettlösungen aus einer Hand. Diese überzeugen hinsichtlich Effizienz, Bauraum und Performance sowie einer hohen Systemintegration.

mehr...
Anzeige
Anzeige

Highlight der Woche

Neuer Sequenzwagen für Routenzüge
TENTE stellt auf der LogiMAT (Halle 10, F 15) einen modularen Sequenzwagen für Routenzüge vor. Durch den Verzicht auf die 3. Achse kann er schneller um 90 Grad verschoben werden. Weitere Vorteile: er ist stapelbar, unterfahrbar durch die Anfahrhilfe E-Drive elektrifizierbar und FTS-tauglich.

Zum Highlight der Woche...

Bearbeitungszentrum

Zweite Generation am Start

Der Schweizer Werkzeugmaschinenhersteller Reiden Technik behauptet sich seit Jahren mit der Reiden RX10 auf dem internationalen Markt. Mit bemerkenswerten Optionen, etwa der patentierten Doppelantriebsspindel „DDT“, reagiert das Unternehmen...

mehr...