Montagetechnik

Palettenhandling

Die Firma Preh, Bad Neustadt, präsentierte auf der diesjährigen Motek das Standard Palettiersystem Piapal. Es kann neben herkömmlichen Bauteilen vorwiegend schwer zuführbare oder beschädigungsanfällige Werkstücke über Paletten lagerichtig zuführen, entsorgen oder puffern. Die Funktion der Zwischenlagerung und Pufferung in einem Palettierer ist ein großer Vorteil der Anlage. Die Standardausführung bietet ein ausgewogenes Preis-/Leistungsverhältnis. Durch die kompakte und raumsparende Bauweise ist sie gut in den individuellen Arbeitsablauf zu integrieren, außerdem erlaubt der modulare Aufbau eine wirtschaftliche Auslegung. Die prozesssichere Weiterbearbeitung der palettierten Teile in einer separaten Fertigungslinie ist durch ein am Transportwagen befindlichen Datenträger möglich. Das System mit eigener Steuerung plus Bedienpult ist auf folgende Standardgrößen ausgelegt: ¼, ½ und 1/1 Europalette. Die Positionierungsgenauigkeit ist bei der ½ Europalette plus/minus 0,1 Millimeter, bei einer Verfahrgeschwindigkeit von 3,5 m/s.ma

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Montageanlagen

Einfach bis hochkomplex

Preh fertigt maßgeschneiderte Automatisierungssysteme – von Handarbeitsplätzen über die so genannten Flex Lean Production Systeme, bestehend aus halbautomatischen Montage- und Prüfvorrichtungen, bis hin zu vollautomatischen Montage- und...

mehr...
Anzeige

Schraubstrategie

Kunststoff fügen

Die Kunststoffdirektverschraubung hat sich im Bereich der mechanischen Verbindungstechnik bewährt und wird seit mehr als 30 Jahren erfolgreich eingesetzt. Verschraubungen in Kunststoff bekommen Anwender mit dem Koala-Verfahren von Desoutter in den...

mehr...
Anzeige

Produktion

Bearbeitung auf engem Raum

Bei den Bearbeitungszentren der Forte-65-Baureihe von Hedelius handelt es sich um Drei-Achs-Bearbeitungszentren mit großen Verfahrwegen bei kompakter Bauweise. Die Maschinen eignen sich durch Stabilität und Leistung für den Werkzeug- und Formenbau...

mehr...