handling - Fachportal für Handhabungstechnik, Fabrikautomation, Intralogistik
Home> Handhabung> Montagetechnik> Lageunabhängige Nietmaschinen

Spatenstich für NeubauKnur hat mehr Platz für Innovationen

Knur-Neubau

Mit einem symbolischen Spatenstich wurde am 13. April 2018 in Wörth an der Donau im Gewerbepark B7 mit den Bauarbeiten eines Neubaus für Knur begonnen. Das bisherige Gebäude in Regensburg sei den technischen und räumlichen Erfordernissen nicht mehr gerecht geworden, teilte die Tochter von ASS Maschinenbau mit.

…mehr

NietmaschineLageunabhängige Nietmaschinen

sep
sep
sep
sep
Nietmaschine: Lageunabhängige Nietmaschinen

Seit 30 Jahren entwickelt KMT Produktions- und Montagetechnik Lösungen in der Verbindungstechnik, speziell der Niettechnik. Der Hersteller konzipiert Maschinen, die im Standardaufbau nicht nur in der senkrechten Position zur Vernietung von Teilen eingesetzt werden können sondern auch ungebunden in freier Raumlage. Hierbei haben sich einige Nietanlagenmuster wie waagerechtes Nieten und Überkopfnieten als gebräuchliche Varianten herausgebildet. Speziell das Überkopfnieten bietet die Möglichkeit, manuell oder automatisch zugeführte Niete von oben in die zu vernietenden Teile zu verbringen, um dann von unten gegen einen von oben anliegenden Amboss einspindlig oder mehrspindlig zu vertaumeln. Speziell hierfür gibt es mittlerweile Standardlösungen, die mit geschlossenem Gestell in Montagesysteme manueller oder automatischer Art integriert werden können. Der Grundaufbau besteht aus einer Grundplatte zur Aufnahme der Taumelnieteinheit und zu deren Integration in Montagesysteme, etwa Montagetische, Transfersysteme oder Rundschaltteller. Darüber angebracht ist ein Mehrfach-Säulengestell, das höhenverstellbar feste (oder über entsprechende Antriebe positionierbare) Ambosssysteme als Gegenhalter aufnehmen kann. Dieses System kann als einbaufertige Komponente mit entsprechender niettechnischer Problemlösung als Modul einbaufertig geliefert werden. Die einzubauenden Taumelnieteinheiten erstrecken sich von einem Kraftbereich von zweieinhalb bis 12,5 Kilonewton, aber auch darüber hinaus bis 20 Kilonewton in Sonderaufnahmen. Die Vernietungen können ein- oder mehrspindlig erfolgen. Entsprechende Adaptierungen sind auch als Basiskomponenten erhältlich. Zur Komplettierung der Nietanlagen lassen sich vielfältige Steuerungen aus dem Standard integrieren, sowohl einfache Zeitsteuerungen als auch komplex ausgerüstete Steuerungen zur Fertigung von dokumentationspflichtigen Teilen. Kommunikationssoftware, zum Beispiel für die Prozessvisualisierung, ist lieferbar. pb

Anzeige
Anzeige
Diesen Artikel …
sep
sep
sep
sep
sep

Weitere Beiträge zu dieser Firma

Förderbänder

FörderbandkonfektionierungRasch von der Rolle

Durch Produktionsoptimierungen und Erweiterung der Fertigungstiefe ist KMT Produktions- und Montagetechnik in der Lage, eine große Zahl von Förderbändern innerhalb von 24 Stunden zu produzieren.

…mehr
Montage: Schnelles Nieten

MontageSchnelles Nieten

Die kompakte, schnelle und leistungsstarke Taumelnietmaschine TN 250 von KMT ist für die Mikromontage gedacht und weist für schnellste Nietungen einen extra schnellen Vorschub und eine Spindeldrehzahl von 1360 (optional 2800) Umdrehungen pro Minute auf.

…mehr

Weitere Beiträge in dieser Rubrik

Knur-Neubau

Spatenstich für NeubauKnur hat mehr Platz für Innovationen

Mit einem symbolischen Spatenstich wurde am 13. April 2018 in Wörth an der Donau im Gewerbepark B7 mit den Bauarbeiten eines Neubaus für Knur begonnen. Das bisherige Gebäude in Regensburg sei den technischen und räumlichen Erfordernissen nicht mehr gerecht geworden, teilte die Tochter von ASS Maschinenbau mit.

…mehr
Bildschirme

Werkstückträger-TransportsystemeVernetzt und transparent montieren

Stein Automation als Hersteller von Werkstückträger-Transportsystemen bietet standardisierte und vernetzte Module an. Anwender können ihre Anlagen bedarfsgerecht zusammenstellen und schnell auf sich ändernde Produktionsbedingungen reagieren.

…mehr
Montageanlage

Highspeed-MontagezelleVon Null auf 90 in 1,2 Sekunden

Die Highspeed-Montagezelle von Aerne Engineering setzt drei Bauteile in weniger als 1,2 Sekunden zusammen. Acht elektrische Pick-and-Place-Einheiten mit pneumatischen Parallelgreifern und Schwenkeinheiten gewährleisten kurze Zykluszeiten.

…mehr
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Neue Stellenanzeigen

Anzeige