Montageunterstützung und -überwachung

Jeden Schritt im Blick

Werkassistenz und Überwachung in der manuellen Montage
Erleichterung mit ELAM: Genaue Beschreibung der Tätigkeiten mit hohem Fehlerpotenzial vermeiden den falschen Griff des Monteurs.
Als Hilfsmittel in der manuellen Montage haben sich Assistenzsysteme etabliert, die die Flexibilität der manuellen Produktion unterstützen. Armbruster Engineering bietet als Lösung das ELAM System an. Diese kombinierten Softwarebausteine und Hardwarekomponenten eignen sich für ein Gesamtsystem der kontrollierten Montage, wobei kommissionierte Bauteile und notwendige Prüfvorgänge in den Überwachungsprozess eingeschlossen werden.

ELAM kontrolliert und überwacht die Montagefolge in einzelnen Prozessschritten und bewertet diese fortlaufend während Ihrer Ausführung. Ein Fortsetzen nach jedem Schritt ist nur dann möglich, wenn der Vorgang in Ordnung war oder wenn nach einem „nicht in Ordnung“ feste Regeln eingehalten werden, deren Ausführungen erneut überwacht werden. Gleichzeitig wird eine umfassende Datenbasis in Form einer Produktlebenslaufakte angelegt, mit der eine gesicherte Rückverfolgbarkeit aufgebaut wird, die den Produktionsprozess dokumentiert und bei der Prozessoptimierung hilft.

ELAM steht für Elektronische Linien-Anbindung für Montageanlagen. An der Station unterstützt eine interaktive Werkerführung die Arbeit und informiert über die auszuführenden Prozesse. Der Grad der Wirtschaftlichkeit ist an der Höhe der Direktläuferquote zu ersehen. Ist eine Nacharbeit im Einzelfall nicht zu vermeiden, so wird die Notwendigkeit einer Nacharbeit erkannt. Durch die selbsterklärend gestalteten Werkervisualisierungen kann der Werker variantenabhängig durch den Montageprozess geführt werden. Insbesondere Tätigkeiten mit hohem Fehlerpotenzial können auf diese Weise genau beschrieben und assistiert werden.

Anzeige

Mit Hilfe von elektronisch angebundenen Geräten wird zur nächsten Teilarbeitsfolge (TAF) weitergeschaltet und der Werkzeugwechsel gesteuert. Abgriffoperationen können durch Pick-to-Light-Systeme angezeigt und überwacht werden. Zusätzlich zur Arbeitsfolge erhält der Werker im oberen Bildbereich Information über den aktuellen Montageauftrag. Über Schaltflächen können Schritte quittiert, einzelne Blöcke wiederholt und die Visualisierung beendet werden. Armbruster Engineering bietet zum Einstieg in diese Technik ein Anwendungspaket, mit dem interaktive Werkervisualisierungen probeweise erstellt werden können.

Modularer Aufbau des Systems

Das vollständige ELAM kann Werkzeuge und Geräte einbinden, Bauteile kommissionieren, deren Anbau kontrollieren, Prüfvorgänge bearbeiten und alles speichern und dokumentieren. Der modulare Aufbau ermöglicht es, Schwerpunkte an Stationen und Linien zu bilden. Über die Anbindung an das firmeneigene ERP-System werden Montageaufträge eingebunden, die automatisch zur Bearbeitung bereitgestellt werden. Wird für einen Auftrag eine Änderung im Montageablauf benötigt, lässt er sich vor Ort anpassen. Wird ein neues Gerät eingebunden oder ein Montagegerät an anderer Stelle benötigt, so kann die Platzierung der Geräte an der Systemverwaltung ausgeführt werden. Die volle Überwachung und Datenhaltung lässt sich mitführen. Bei Bedarf können Fachleute über Fernwartung Änderungen und Anpassungen ausführen und über eine Hotline unterstützen. bw

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Pick-to-Light

Leuchttaster in flacher Bauform

Mit dem Leuchttaster K50-Flat seines Opto-Partners Banner Engineering erweitert Turck sein Pick-to-Light-Portfolio. Der robuste IP69K-Taster ist aufgrund seiner geringen Höhe von 17 Millimeter ideal für beengte Einbausituationen. 

mehr...
Anzeige

Montagetechnik

Jeder Handgriff sitzt

Prozessoptimierung bei Handarbeitsplätzen. Mit dem Assistenzsystem Elam von Armbruster reduzierte Fluitronics Fehlerquote und Umrüstzeiten bei der Ventilblockmontage.

mehr...
Anzeige

Highlight der Woche

Interessenten können ab sofort auf der Homepage der ACE Stoßdämpfer GmbH die für Ihre Anwendung maßgeschneiderte Gasfeder berechnen und auslegen. Unter ‚Berechnungen' ist das Gasfeder-Berechnungstool auf der Website ace-ace.de zu finden.

Zum Highlight der Woche...
Anzeige
Anzeige

Highlight der Woche

MES macht Schluss mit Stillstand
Die MES-Software von PROXIA unterstützt die Kieselmann GmbH bei der Herstellung von komplexen Leitungs- und Ventilsystemen, den Überblick über eine äußerst komplexe Produktion zu behalten, die Fertigung wirtschaftlich zu planen und zu organisieren sowie mit sicheren Kennzahlen Effizienzpotentiale aufzudecken und zu nutzen.
Bericht lesen

Zum Highlight der Woche...