Montagetechnik

Nun haben Sie es schwarz auf weiß!

Der Fortschritt der Fertigungssysteme und die Forderung nach Variantenvielfalt führt zu Veränderungen in den Produktionsbereichen der Industrieunternehmen. Hinzu kommen erhöhtes Qualitätsbewusstsein und der Ruf nach verstärkter Beachtung der Mitarbeiterinteressen. Hiervon betroffen ist auch der Montagebereich. In dem Buch „Montageprozesse gestalten – Fallbeispiele aus Ergonomie und Organisation“ kommen Autoren aus Industrie und Forschung zu Wort, die es sich zum Ziel setzen, Montagesysteme sowohl organisatorisch als auch mitarbeitergerecht bestmöglich zu gestalten. In den Beiträgen will man eine Brücke zwischen methodischen Betrachtungen zur Montageplanung und -steuerung sowie praktischen Fallstudien und Erfahrungen in der Umsetzung neuer Konzepte schlagen. Einem Großteil des Werkes wird der Darstellung von Fallbeispielen aus der Industrie gewidmet. Sie zeigen die Umsetzungsansätze für die ergonomische Gestaltung und Organisation von Montageprozessen. Die Autoren stellen – vor dem Hintergrund der jeweiligen betrieblichen Organisationsstrukturen und Problemstellungen – verschiedenartige Vorgehensweisen zur Umsetzung und Analyse der ergonomischen Potenziale in der betrieblichen Praxis vor. Hierbei werden sowohl mikro- und makroergonomische, als auch arbeitsmedizinische Gesichtspunkte der Montageplanung aufgegriffen. Ein weiterer Aspekt ist die umfassende Illustration verschiedener Werkzeuge zur Menschmodellierung beziehungsweise Montagearbeitsanalyse. Mehrere Beiträge behandeln diesen eher analytischen Schwerpunkt der Prozessgestaltung.

Anzeige

Das Buch liefert einen gut aufgearbeiteten Beitrag zu einem einführenden, aber auch vertieften Verständnis der mitarbeiterorientierten Montageplanung und kann Unterstützung bei der Realisierung von ergonomiegerechten Montagearbeitssystemen in der betrieblichen Praxis leisten. Die Beiträge sind für Arbeitsplaner, Konstrukteure und alle, die ein Wörtchen bei der Arbeitsplatzgestaltung mit zu reden haben, geschrieben. Dabei können den Entscheidern die erfassten Problemstellungen, die definierten Handlungsfelder in der Montageplanung und die in den illustrierten Fallbeispielen gewonnenen Erfahrungen als Ausgangspunkt für eine Neu- oder Umstrukturierung des eigenen betrieblichen Montagebereichs dienen. Das Buch spricht den Praktiker aber auch den Wissenschaftler an, der sich einen Überblick des gegenwärtigen Standes der mitarbeiterorientierten Gestaltung betrieblicher Montageprozesse aneignen möchte. ma

„Montageprozesse gestalten”, Kurt Landau (Hrsg.), ergonomia Verlag, 2004, ISBN 3-935089-73-2, 59,00 Euro.

Bequem zu bestellen über <www.handling.de/fachliteratur\>, Link: Montagesysteme.

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Schraubstrategie

Kunststoff fügen

Die Kunststoffdirektverschraubung hat sich im Bereich der mechanischen Verbindungstechnik bewährt und wird seit mehr als 30 Jahren erfolgreich eingesetzt. Verschraubungen in Kunststoff bekommen Anwender mit dem Koala-Verfahren von Desoutter in den...

mehr...
Anzeige

Produktion

Bearbeitung auf engem Raum

Bei den Bearbeitungszentren der Forte-65-Baureihe von Hedelius handelt es sich um Drei-Achs-Bearbeitungszentren mit großen Verfahrwegen bei kompakter Bauweise. Die Maschinen eignen sich durch Stabilität und Leistung für den Werkzeug- und Formenbau...

mehr...

Automationsstation

Speedy und intuitiv

Speedy 200 ist eine autarke und mobile Automationsstation mit integriertem Speicher und optionalen Zusatzfunktionen von Martin Systems. Sie ist kompakt ausgelegt und intuitiv zu bedienen.

mehr...