Montagesysteme

Präzise Massenproduktion

IMA-Rundtaktsysteme mit Taktraten von maximal 80 Takten pro Minute und Längstransfersysteme mit bis zu 250 Takten pro Minute erhöhen die Produktion beziehungsweise Konfektionierung signifikant: Für kleine und kleinste Teile eignen sich Rundtaktsysteme, für größere Bauteile mit hohen Fertigungstiefen Längstransfersysteme. Aufgrund des hohen Standardisierungsgrades der Anlagen und durch produktspezifisch angepasste Standard-Baugruppen wird die Flexibilität der Montagelösungen zusätzlich gesteigert. Mehr als 1.500 IMA-Anlagen sind bereits erfolgreich installiert. Sie stehen für schnelle Verfügbarkeit, kurze Rüstzeiten und multifunktionale Verwendung über lange Zeiträume. Damit lassen sich Produktionszeiten spürbar minimieren und Produktionsprozesse sicherer gestalten. Das Amberger Montage-Systemhaus bietet seinen Kunden seit mehr als 30 Jahren individuell konfigurierbare Lösungen zur automatischen Montage von Bauteilen. Von der Leistungsfähigkeit der ebenso vielseitigen wie flexiblen Lösungen profitierten bislang vorwiegend Unternehmen aus den Branchen Automotive sowie Elektrotechnik und Elektronikindustrie. IMA baut jetzt den Bereich Medizintechnik aus. Bereits 1986 realisierte das Unternehmen das erste Medizinprojekt – einen Automat für die Montage und Prüfung von Tropfkammern, der in der Reinraumklasse 100.000 betrieben wird. In den 80er und 90er Jahren folgten weitere Aufträge für Anlagen, auf denen Blutfilter, Inhalatoren, Dispenser oder Medizinfilter gefertigt werden. Dann begannen die Ingenieure ein Pharma-Grundsystem zu entwickeln. 2007 folgte ein Großauftrag über die Montage von Lanzetten unter Reinraumbedingungen der Klasse 100.000. Mit einem medizintechnikgerechten Ausbau der Montagefläche, ständiger Weiterbildung des Medizin-Projektteams sowie dem Aufbau eines entsprechenden Dokumentationszentrums zur Qualifizierung der Anlagen schafft das Untenehmen die Voraussetzungen zur Realisierung weiterer anspruchsvoller Projekte in diesem Segment. pb

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Montagelinien

1.400 Varianten, eine Linie

I4.0-Montagelinie. Mit einer Montagelinie von Bosch Rexroth fertigt SFB Hydraulikventile um 20 Prozent produktiver. Ein digitales Assistenzsystem begleitet die Werker durch den kompletten Montageprozess, reduziert Fehler und erhöht die Produktivität.

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Autosynchrone Werkerführung

Immer in Bewegung

In Stuttgart präsentiert iie unter ihrer Produktmarke "Computer Aided Works" die aktuellste Generation ihrer Autosynchronen Werkerführung. Sie führt die Mitarbeiter Schritt für Schritt prozesssicher durch die Montage. Komplexe Montagevorgänge werden...

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Management

Atlas Copco: Felle neuer Geschäftsführer

Erik Felle ist seit dem 1. September Geschäftsführer der Atlas Copco IAS in Bretten. Er übernimmt die Position von Jürgen Dennig, der nun als Vice President Electronics in der IAS-Division weltweit die Geschäfte im Segment Elektronik verantwortet.

mehr...