Montagetechnik

Mit einem „Clic“

sich auf häufig wechselnde Produktserien einzustellen – das wäre doch eine feine Sache. Doch was manchem noch als Vision erscheinen mag, wurde von der schweizerischen Feintool Automation bereits in die Praxis umgesetzt. „clictec“ heißt das Prinzip, das die Rationalisierung in der Montage deutlich voranbringt: Montagemodule, Handling- und Zuführeinheiten sind nicht mehr fest mit dem Grundsystem verschraubt. Sie werden einfach eingeklickt und sitzen im Handumdrehen.

So lassen sich Änderungen in der Montagefolge einfach und schnell vornehmen. Der Aufwand für den Aufbau und die Umrüstung der Maschine ist äußerst gering und verkürzt sich auf einen Bruchteil der sonst benötigten Zeit. Spezialwerkzeuge für das Auswechseln der Module gehören der Vergangenheit an. Das neue Modul wird mit einem Griff exakt positioniert und von der Steuer-Software automatisch erkannt. Auch bei 70 Takten pro Minute arbeitet das clictec-Befestigungssystem exakt – mit einer Wiederholgenauigkeit von ± 0,02 Millimeter.

Mit der clictec-Technik liefert der Hersteller ein Längstransfersystem und einen Rundtaktautomaten. Außerdem bietet er Sondermaschinen nach speziellen Bauteil- und Kundenanforderungen an. Weitere Informationen dazu enthält die ausführliche 20-seitige Firmenschrift „Flexible Automations-Systeme“, die Sie sich kommen lassen sollten. rd

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige