Montagelinie

Wandelbare Montagelinie

Eine Montagelinie mit 50 Bearbeitungsstationen, die sich binnen weniger Stunden auf ein anderes Produkt umstellen lässt, hat der Montageautomations-Spezialist IMA Automation bei einem großen Zulieferer der deutschen Autoindustrie installiert. Sie verkettet mehr als 70 Bearbeitungsschritte, prüft sie rückverfolgbar und dokumentiert sie. Die Anlage fertigt sieben unterschiedliche Getriebesteuerungstypen für alle wichtigen Automarken aus dem In- und Ausland. Die Amberger Firma erreichte diese Flexibilität mit einem auf schnelle Umrüstbarkeit optimierten Modulsystem. Der Auto-Zulieferer kann damit nicht nur die mechanischen Bearbeitungsschritte variabel gestalten, sondern über standardisierte Software-Tools auch das Ablauf- und Steuerungsprogramm der Anlage schnell umsetzen. cm

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Servopresse

Programmierter Druck

Die wirtschaftliche Realisierung automatisierter maschineller Montage- und Fügearbeiten wird für immer mehr Unternehmen zu einem entscheidenden Faktor. Elektrisch angetriebene Spindelpressen sind dabei bezüglich ihrer Steuerungsmöglichkeiten und...

mehr...

Werkstückträger

Prozess verbessert

Mit Weidezaun-Technik lassen sich Elefanten in Zaum halten und Schafherden vor Wölfen schützen. Solche Lösungen gehören zum regulären Angebot der Firma Horizont. Für die effiziente Fertigung hat das Unternehmen im hessischen Korbach seine Prozesse...

mehr...
Anzeige

Den passenden Partner an der Seite

Auf der HMI in Hannover zeigt Dr. TRETTER sein gesamtes Produktspektrum. Dazu gehören Linearsysteme, Kugelbuchsen, Wellen, Gewindetriebe, Kugelrollen und Toleranzhülsen. Zudem unterstützt das Dr. TRETTER-Team Anwender mit Erfahrung, Know-how und Engagement bei der Umsetzung zukunftsweisender und effizienter Lösungen.

mehr...
Anzeige
Anzeige

Highlight der Woche

Effizienz von Werkzeughilfsmitteln und Vorrichtungen durch den 3D-Druck steigern
Dieses White Paper, zeigt ihnen, dass es oft einen besseren und schnelleren Weg gibt, Werkzeughilfsmittel und Vorrichtungen herzustellen, wodurch Kosten gesenkt und die Effizienz erhöht werden kann.

Zum Highlight der Woche...