Montageautomation

Höhere Verfügbarkeit durch mehr Flexibilität

In der Montageautomation ist auch am Standort Deutschland eine rationelle, kostenoptimierte und damit erfolgreiche Produktion möglich. Das meinen die Systemhäuser der Division Automation der Feintool Gruppe; sie haben mit modutec, variotec, leanotec, orbitec und clictec fünf Standards entwickelt für flexible Anlagenkonzepte bei hoher Wirtschaftlichkeit und Zuverlässigkeit. Abhängig von der Montageaufgabe, dem zur Verfügung stehendem Platzangebot, Designansprüchen und Investitionsvolumen bieten Feintool Automation in der Schweiz, Feintool Automation Berlin und IMA Automation in Amberg das passende Konzept an. Auch für spezielle Montageaufgaben, bei denen Standards nicht ausreichen, haben die Systemhäuser Lösungen parat. Zum Beispiel eine Anlage, die für die Firma Thüringische Weidmüller konzipiert wurde. Das Längstransfer-System ist eine kundenspezifische Entwicklung und montiert Buchsenleisten im Raster 3.5 mit Polzahlen von zwei bis 24. Es ist exakt auf diese Anforderung zugeschnitten – aber dennoch flexibel. Zur Umstellung auf Steckverbinder mit anderen Polzahlen muss der Betreiber lediglich die Anlage leer fahren, das Produkt am Leitrechner ändern und einige Kleinteile austauschen. Die eigentliche Montage der Buchsenleisten beginnt mit der Zuführung des Gehäuses und der Montierung von Zugfeder, Federanschlag und Kontaktfeder. Anschließend erfolgt das Einsetzen in den Werkstückträger. Die weiteren Module des Transfersystems sorgen für die Zuführung des Deckels und dessen Lage sowie die Prüfungen für den Klemmspalt und die Deckelkontur. Hinzu kommen Module für die Gut- beziehungsweise Schlechtteilentnahme und – falls gewünscht – für eine mögliche Beschriftung. Um die Montageautomation und damit das Produkt des Kunden erfolgreich zu gestalten, gehen die Hersteller gezielt auf jede geforderte Montageaufgabe ein und entwickeln bei Bedarf individuelle Lösungen. pb

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Montagetechnik

Genauigkeit im Reinraum

Montageanlagen der Reinraumklasse sechs für die Medizintechnik (DIN EN ISO 14644-1) kommen von IMA Automation. Das Unternehmen hat eine komplette Anlage vom unabhängigen Institut Frauenhofer IPA überprüfen und für eine solche Eignung zertifizieren...

mehr...

Montagelinie

Schneller Wechsel

Mehrere Produkttypen auf einer MontagelinieEine komplexe Montagelinie mit 50 Bearbeitungsstationen in wenigen Stunden zwischen einzelnen Produktvarianten umrüsten – ohne zusätzliche Investitionen? Das ist keine Wunschvorstellung.

mehr...

Montagelinien

1.400 Varianten, eine Linie

I4.0-Montagelinie. Mit einer Montagelinie von Bosch Rexroth fertigt SFB Hydraulikventile um 20 Prozent produktiver. Ein digitales Assistenzsystem begleitet die Werker durch den kompletten Montageprozess, reduziert Fehler und erhöht die Produktivität.

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Autosynchrone Werkerführung

Immer in Bewegung

In Stuttgart präsentiert iie unter ihrer Produktmarke "Computer Aided Works" die aktuellste Generation ihrer Autosynchronen Werkerführung. Sie führt die Mitarbeiter Schritt für Schritt prozesssicher durch die Montage. Komplexe Montagevorgänge werden...

mehr...

Management

Atlas Copco: Felle neuer Geschäftsführer

Erik Felle ist seit dem 1. September Geschäftsführer der Atlas Copco IAS in Bretten. Er übernimmt die Position von Jürgen Dennig, der nun als Vice President Electronics in der IAS-Division weltweit die Geschäfte im Segment Elektronik verantwortet.

mehr...