Montageanlagen

Aus Tradition wird Zukunft

Vier Jahrzehnte Montage-Automatisierung
Tochter und Vater: Cornelia Püschel und Rainer Püschel.
Seit 40 Jahren steht das Lüdenscheider Familienunternehmen Püschel für höchsten Standard in der Automatisierung der Montage – vom Modul bis zur kompletten Anlage. Die Bandbreite an Lösungen, die das Team aus hochqualifizierten Ingenieuren in dieser Zeit entwickelt hat, kann sich sehen lassen.

Das Unternehmen Püschel kann vier Jahrzehnte nach Gründung aus einem großen Erfahrungsschatz schöpfen. Der Wille, sich stets wieder neuen Aufgaben zu stellen, ist über all die Jahre geblieben. Denn die Automation hält stets neue Herausforderungen bereit: „Alle Branchen, für die wir Lösungen liefern, entwickeln sich weiter – damit ändern sich wiederum die Aufgabenstellungen für uns“, so Cornelia Püschel. Die Tochter des Firmeninhabers Rainer H. Püschel trat 1991 in das elterliche Unternehmen und ist seit 2004 Vertriebs- und Marketingleiterin. „Für uns ist es wichtig, bei neuen Produktentwicklungen stets an der Spitze mit dabei zu sein“, so ihr Ziel.

Moderne Montageautomaten, Zuführ- und Robotersysteme sind durch ein hohes Maß an Präzision und Qualität gekennzeichnet. Eine wirtschaftliche Produktion ohne Automatisierungstechniken ist heute nicht mehr vorstellbar. Püschel plant, entwickelt, produziert und installiert Handhabungstechnik-Module, Zuführtechnik-Module, Zuführeinrichtungen, Rundtakt-Montageautomaten sowie Längstransfer-Montageautomaten. Aufgabenstellung ist immer eine Automatisierung von Montageprozessen. Der so genannte Püschel-Baukasten enthält eine Vielzahl standardisierter, aufeinander abgestimmter Module. Je nachdem, welche Leistung und welche Stückzahlen der Kunde braucht, entwickeln die Experten aus Lüdenscheid auf der Basis dieses Baukastensystems individuelle Lösungen.

Anzeige

Ganz oben steht die Zuführtechnik – denn das Montieren von Produkten oder Baugruppen ist abhängig von der exakten Zubringung aller Einzelteile. Püschel bietet eine umfangreiche Auswahl an Zuführgeräten als Katalogware. Bei der Einrichtung von Zuführgeräten auf kundenseitige Bauteile kann das Unternehmen auf eine jahrzehntelange Erfahrung zurückgreifen. Darüber hinaus bietet es standardisierte Lösungen für verschiedene Geometrien, etwa Federn, Kugeln, Scheiben, Stangen oder Stifte. Das Lieferprogramm umfasst die gesamte Palette von der einzelnen Zuführeinheit bis zum kompletten Zuführsystem samt Handling und Steuerung. Dabei ist jede Einrichtung auf das zuzuführende Teil abgestimmt, was dafür sorgen soll, dass alle Einzelteile lagerichtig und störungsfrei fließen.

Seit Jahrzehnten sind außerdem auch die Handhabungstechnik-Module des Unternehmens weltweit im Einsatz – nicht nur in den hauseigenen Montageautomaten, sondern auch in vielen Maschinen anderer Hersteller. Zur Handhabungstechnik zählen pneumatische und mechanische Geräte, Greifer, Vereinzeler, Sortierklappen, Rohrspannsysteme und Zubehör. Sie sind speziell für die Anforderungen der industriellen Automation entwickelt und durch hohe Funktionalität, Robustheit und Genauigkeit gekennzeichnet. Sie erfüllen die Automatisierung der Werkstückhandhabung beziehungsweise die Automatisierung von Übergabefunktionen. Rundtakt-Montageautomaten oder Längstransfer-Montageautomaten bieten schließlich individuelle Problemlösungen für Montageprozesse, in denen mehrere Arbeitsgänge gleichzeitig ausgeführt werden sollen. Vorgänge wie Zuführen, Einsetzen, Schrauben, Schweißen, Nieten, Prüfen, Messen, Entnehmen sowie Palettieren werden bei dieser Art der Fertigung automatisch durchgeführt. pb

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Handhabungstechnik

Ordnungshüter Magazin

Vorratsbildung im maschinennahen BereichIn einer personalarmen Produktion übernehmen Handhabungseinrichtungen (konventionelle Geräte, Industrieroboter) die Bedienfunktionen für die Arbeitsmaschinen, also das Zuführen der Werkobjekte, das Eingeben in...

mehr...

Handhabungstechnik

Zubringetechnik mit vielen Facetten

So unterschiedlich und vielfältig wie die Form von Werkstücken, so sind auch die Einrichtungen zum selbsttätigen Zubringen von Bauteilen, Baugruppen und Halbzeugen in die Wirkzone eines Prozesses. Die Zubringeeinrichtungen sind oft integrativer...

mehr...

Schraubstrategie

Kunststoff fügen

Die Kunststoffdirektverschraubung hat sich im Bereich der mechanischen Verbindungstechnik bewährt und wird seit mehr als 30 Jahren erfolgreich eingesetzt. Verschraubungen in Kunststoff bekommen Anwender mit dem Koala-Verfahren von Desoutter in den...

mehr...
Anzeige
Anzeige

Highlight der Woche

Produktionsanlagen effizient und kostenoptimiert automatisieren
Hirata bietet sowohl schlüsselfertige Komplettanlagen als auch die Teilautomatisierung einzelner Produktionsschritte: Palettieren, Montieren, Messen/Prüfen, Kleben/Vergießen, Lasermarkieren usw. Dadurch können unterschiedlichste Aufgabenstellungen sowohl technisch als auch wirtschaftlich optimal gelöst werden. 

Zum Highlight der Woche...
Anzeige

Highlight der Woche

FMB 2018: Innovationen für Maschinenbau und Produktion
Vom 7. bis 9. November 2018
finden Sie auf der 14. FMB – Zuliefermesse Maschinenbau in Bad Salzuflen die neusten Technologien, Produktinnovationen und Automatisierungslösungen in den zentralen Bereichen Konstruktion, Fertigung und Montage. Hier treffen Sie Branchenpartner und Entscheider mitten im Spitzencluster für intelligente technische Systeme.

Zum Highlight der Woche...

Produktion

Bearbeitung auf engem Raum

Bei den Bearbeitungszentren der Forte-65-Baureihe von Hedelius handelt es sich um Drei-Achs-Bearbeitungszentren mit großen Verfahrwegen bei kompakter Bauweise. Die Maschinen eignen sich durch Stabilität und Leistung für den Werkzeug- und Formenbau...

mehr...

Automationsstation

Speedy und intuitiv

Speedy 200 ist eine autarke und mobile Automationsstation mit integriertem Speicher und optionalen Zusatzfunktionen von Martin Systems. Sie ist kompakt ausgelegt und intuitiv zu bedienen.

mehr...