Montageanlage Koaxialstecker

Modulare Montageanlage

Automatisches Montieren von Koaxialsteckern unterschiedlicher Bauformen und Stückzahlen – diese Aufgabe stellte ein Unternehmen aus dem Automotive-Bereich. Darunter verstand das Unternehmen alle Arbeitsschritte von der Bereitstellung der vereinzelten Montageteile über eine typenabhängige Zwischen- und Endmontage in Zyklen oder Einzelschritten einschließlich diverser Prüfaufgaben bis zum versandgerechten Verpacken der Stecker. IEF Werner, Handhabungs- und Automatisierungsspezialist aus Furtwangen, löste die Aufgabe mithilfe seines Positioniersystems Euro-Line mit Linearmotor und Handlingkomponenten. Die Anlage wurde im Frühjahr dieses Jahres installiert. Die wichtigsten Bestandteile der 1964 langen und 1580 Millimeter breiten Gesamtanlage sind das Grundgestell, die Transporteinheiten, die Montagezellen mit auswechselbaren Arbeits- und Montagestationen und die Werkstückträger. Der aus Stahlprofilen aufgebaute Grundkörper trägt die Transporteinheiten für die IEF-Gurtbänder und die Aufnahmen für die drei Montagezellen. Integrierte Schnittstellen zur Energieversorgung und für den Datentransfer erleichtern den Austausch der Zellen und damit das Anpassen der Zellenbestückung an die produktabhängige Montage. Jede der 420 mal 750 Millimeter großen, auf einer Grundplatte befestigten Montagezellen kann außerhalb der Anlage konfiguriert und getestet werden. Nach dem Einschieben in das Grundgestell sichern Kugel- und Prismenaufnahmen die exakte Positionierung. Dank des modularen Anlagenkonzeptes kann der Anwender jetzt schnell auf Veränderungen der Märkte reagieren. Beispielsweise durch das Einsetzen typenbezogener Aufnahmen in den Werkzeugträgern, Änderungen im Handling durch beliebig anzudockende Bearbeitungs- und Zentrierstationen sowie von Zuführeinheiten oder den Tausch der Blistergurtanlage gegen einen Palettierer.

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Palettiersystem

Wenn es sauber zugehen muss

Lösungen für die Handhabung. Von Servopressen bis zu Palettiersystemen für die Fertigung unter reinheitstechnischen Bedingungen: IEF-Werner zeigt Lösungen, mit denen Betriebe Handhabungs-Prozesse wirtschaftlich und sicher gestalten können.

mehr...

Produktion

Bearbeitung auf engem Raum

Bei den Bearbeitungszentren der Forte-65-Baureihe von Hedelius handelt es sich um Drei-Achs-Bearbeitungszentren mit großen Verfahrwegen bei kompakter Bauweise. Die Maschinen eignen sich durch Stabilität und Leistung für den Werkzeug- und Formenbau...

mehr...
Anzeige

Automationsstation

Speedy und intuitiv

Speedy 200 ist eine autarke und mobile Automationsstation mit integriertem Speicher und optionalen Zusatzfunktionen von Martin Systems. Sie ist kompakt ausgelegt und intuitiv zu bedienen.

mehr...
Anzeige

Highlight der Woche

Produktionsanlagen effizient und kostenoptimiert automatisieren
Hirata bietet sowohl schlüsselfertige Komplettanlagen als auch die Teilautomatisierung einzelner Produktionsschritte: Palettieren, Montieren, Messen/Prüfen, Kleben/Vergießen, Lasermarkieren usw. Dadurch können unterschiedlichste Aufgabenstellungen sowohl technisch als auch wirtschaftlich optimal gelöst werden. 

Zum Highlight der Woche...
Anzeige

Highlight der Woche

FMB 2018: Innovationen für Maschinenbau und Produktion
Vom 7. bis 9. November 2018
finden Sie auf der 14. FMB – Zuliefermesse Maschinenbau in Bad Salzuflen die neusten Technologien, Produktinnovationen und Automatisierungslösungen in den zentralen Bereichen Konstruktion, Fertigung und Montage. Hier treffen Sie Branchenpartner und Entscheider mitten im Spitzencluster für intelligente technische Systeme.

Zum Highlight der Woche...

Richtmaschine

Bohrer automatisch richten

Die neue Richtmaschine RM-1000 von Föhrenbach ist eine hochautomatisierte Spezialmaschine zum Richten von Tieflochbohrern. Die Vorteile des maschinellen Richtens sind signifikant: So ist die Ausschussrate beim automatisierten Richten nachweislich...

mehr...