Montage-Flexibilität

Nach Belieben mischen

Ein modulares und integriertes Baukastensystem für individuelle Montage-Materialflusslösungen gibt es jetzt bei Stein Automation. Das WTS-Werkstückträger-Transportsystem ermöglicht es dem Nutzer, einzelne Module oder Zellen seiner Montageanlage entweder als manuelle Arbeitsplätze oder als Automatikstationen auszurüsten. WTS ist sozusagen eine Universalmaschine: Je nach aktuellen Anforderungen kann der Anwender den für die neue Aufgabe idealen Mix aus Handarbeitsplätzen und Automatikstationen wählen. Das Umrüsten fällt dem Nutzer leicht, denn die einzelnen Stationen, Module und Zellen lassen sich dank steckbarer Mechanik-, Energie- und Steuerungstechnik-Verbindungen sehr schnell austauschen. Auch die Kosten für einen späteren Ausbau der Anlage halten sich in Grenzen, wenn einmal eine Grundlage geschaffen wurde. Aktuell gibt es das neue Baukastensystem des Schwenninger Herstellers für Lasten bis 60 Kilogramm und Werkstücke von 100 mal 100 bis 800 mal 1.200 Millimeter. cm

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Ergonomischer Arbeitsplatz

Alles in Reichweite

Der Avero Kitting Arbeitsplatz eignet sich für das Gruppieren und Verpacken von Montage- oder Kleinteilesets, bei der Vorbereitung von Montagesätzen sowie beim Vereinzeln von Großgebinden in Kleinteilekisten.

mehr...
Anzeige
Anzeige

Robustes Liniendesign

Produktiver in der Linie

Auch bei niedrigen Stückzahlen und hoher Varianz kann eine Montagelinie der Boxmontage überlegen sein. Sie ermöglicht eine bessere Visualisierung und mit der richtigen Personaleinsatzplanung können Taktspreizungen bis zu 30 Prozent abgefangen werden.

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Kistler

Energie sparen mit Fügemodulen

Fügemodule von Kistler eignen sich für einfache kraft-weg-überwachte Montage- und Fügevorgänge in automatischen Fertigungsanlagen sowie an manuell gesteuerten Arbeitsplätzen.

mehr...