Module für Automation

Module für jede Option

Individuelle Automationslösungen für die Industrie
Ringtransfersystem als rotatives Grundmodul mit angefügten Prozessstationen
Mehr Möglichkeiten, mehr Wirtschaftlichkeit: Pfuderer stellt aktuelle Produktionsmodule für komplexe Fertigungslösungen auf Basis der Ringtransfersysteme und Längstransfersysteme vor.

Moderne Industrieprodukte sind nur dann konkurrenzfähig, wenn sie Qualität und Wirtschaftlichkeit verbinden. Gleichzeitig werden sie mit jeder neuen Generation komplexer und ausgefeilter in ihrer Ausführung. Immer häufiger entstehen Artikel, deren Anforderungen an die Präzision eine industrielle Herstellung von Menschenhand ausschließen. Derartige Produkte sind die Domäne automatisierter Produktionsprozesse. Zu den Technologieführern bei Konstruktion und Produktion automatisierter Fertigungsanlagen gehört Pfuderer in Ludwigsburg. Das in zweiter Generation familiengeführte Unternehmen entwickelt Komponenten, Maschinen und Anlagen für die Montage- und Prozessautomation in der Automobilzuliefer-, Elektro-, Beschlag- und Kunststoffindustrie. Basis ist ein modulares Paket an Grundsystemen und Modulen der Montage- und Prozesstechnik, das durch individuelle Applikationen den jeweiligen Anforderungen des Auftraggebers angepasst wird.

Im Angebot sind Ringtransfer- und Längstransfersysteme. Durch die kreisförmige Anordnung benötigt ein Ringtransfersystem wenig Platz, spart also Produktionsfläche, selbst wenn bis zu 40 Stationen vorgesehen sind. Die Längsbauweise eines Längstransfersystems ermöglicht jederzeit erweiterbare Fertigungslinien. Beide Systeme erlauben den Zugriff von zwei Seiten, sind modular aufgebaut, robust und zugleich flexibel. Die Rund- und Längstransfersysteme sind zentrale Elemente des Pfuderer-Modulsystems. Ergänzt um mehr als 50 standardisierte Montage-, Handlings- und Prozessstationen, etwa Übersetzer, Beweger, Vereinzelner, Schrauber, Nieter und Laser, können mit dem Modulsystem Branchenapplikationen erarbeitet werden, die perfekt auf die jeweiligen Anforderungen abgestimmt sind. Selbst die Modifizierung bestehender Anlagen ist später möglich.

Anzeige

Das Ludwigsburger Unternehmen gibt sich dabei ein klares Profil als Anbieter hochwertiger Leistungen und setzt auf Qualität, Zuverlässigkeit und Langlebigkeit der Maschinen. Beim Kauf sind nicht nur die Anschaffungskosten relevant – erst wenn Betriebskosten und Instandhaltungskosten in der Kalkulation berücksichtigt werden, lässt sich die wirkliche Effizienz einer Maschine berechnen. Und da kann der Hersteller punkten. Durch eine frühe Einbindung in die Planung können Entwicklungszeit und Kosten für den Kunden weiter reduziert und ein optimales Anlagenkonzept erreicht werden. Der Realisierungsprozess ist klar gegliedert: Nach der Projektanalyse wird ein optimal auf die Anforderungen des Kunden angepasstes Anlagenkonzept erarbeitet. Ein genau definierter Projektplan stellt sicher, dass Konstruktion, Fertigung und Montage der Anlage termintreu und qualitätskonform ablaufen. Mit Hilfe moderner 3D-CAD-Konstruktion auf Basis von Solid Works besteht für den Kunden eine virtuelle Schnittstelle während des gesamten Prozessverlaufs. So kann jede notwendige Modifikation direkt abgestimmt werden, und der Kunde kann parallel zur Entwicklung seiner Maschine an eigenen Anwendungen arbeiten. Sie lassen sich dann problemlos in die Gesamtanlage einfügen. Nach der Auslieferung kümmert sich Pfuderer über einen After-Sales Service um Ersatz- und Verschleißteile sowie Wartung und Instandhaltung der Anlagen. PR/pb

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Special zur Automatica

Zuführung mit Schikane

Pfuderer ist spezialisiert auf schnelltaktende Montageanlagen für die Automotive-, Beschlag- und Kunststoffindustrie sowie die Medizintechnik. Zusätzlich entwickelt und baut Pfuderer jetzt dafür passende Zuführungen.

mehr...
Anzeige

Schraubstrategie

Kunststoff fügen

Die Kunststoffdirektverschraubung hat sich im Bereich der mechanischen Verbindungstechnik bewährt und wird seit mehr als 30 Jahren erfolgreich eingesetzt. Verschraubungen in Kunststoff bekommen Anwender mit dem Koala-Verfahren von Desoutter in den...

mehr...
Anzeige

Produktion

Bearbeitung auf engem Raum

Bei den Bearbeitungszentren der Forte-65-Baureihe von Hedelius handelt es sich um Drei-Achs-Bearbeitungszentren mit großen Verfahrwegen bei kompakter Bauweise. Die Maschinen eignen sich durch Stabilität und Leistung für den Werkzeug- und Formenbau...

mehr...