MicRohCell compact

Kein Widerspruch

Wirtschaftliche Mikromontage bei hoher Produkt- und Typenvielfalt
Die MicRohCell_compact: Die Standardplattform für die Mikromontage. (Foto: Rohwedder)
Wesentliche Herausforderungen für die Mikromontagesysteme sind die sichere Handhabung kleinster Teile, eine hohe Fügepräzision sowie die einfache Integration von Prozessen. Vielfach verhindert die geringe Jahresstückzahl eine wirtschaftliche Automatisierung. Die ist allerdings notwendig, um den Qualitätsanforderungen an das Produkt gerecht zu werden.

Ziel muss daher die Nutzung von Mikromontagesystemen für eine Vielzahl von Produkten sein. Das bedeutet einen hohen Wiederverwendungsgrad aller Mikromontagesysteme und geringe Umrüstzeiten. Denn aus langen Umrüstzeiten resultierende Maschinenstillstände sind das Aus für jede wirtschaftliche Produktion.

Die modularen Mikromontagesysteme MicRohCell von Rohwedder sind halb- oder vollautomatische Montagezellen für elektronische, mikromechanische und mechatronische Baugruppen. Die modulare Ausstattung der Zellen mit integrierter Steuerung sowie die Kombination von Zellen ermöglichen eine flexible Anpassung der Anlagengröße und Produktionskapazität sowie des Automatisierungsgrades vom halb-automatischen Einzelarbeitsplatz (als „Mikrofabrik“) bis hin zur vollautomatischen Fertigungslinie. Durch wechselbare Montageplatten (MicRohFlex) kann eine Zelle in wenigen Minuten auf ein anderes Produkt umgerüstet werden.

Anzeige

Die Basiszelle umfasst ein Portal-Achssystem, ein Bildverarbeitungssystem zur Bauteilpositionierung und Prozessüberwachung sowie eine integrierte Steuerung. Das hochpräzise XY-Granit-Gantry ist mit Linearantrieben und zwei Z-Achsen ausgeführt. Eine Z-Achse ist zusätzlich mit einer Drehachse zur Aufnahme von mechanischen und Vakuumgreifern versehen. Die Achsen erreichen eine Geschwindigkeit bis ein Meter pro Sekunde, eine Beschleunigung bis zehn Meter pro Quadratsekunde (Z-Achsen bis 20 Meter pro Quadratsekunde) bei einer Positioniergenauigkeit von plus/minus zwei Mikrometer. PR/pb

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Design4AM-Projekt

Siemens: 3D-Druck für die Raumfahrt

Die Europäische Weltraumorganisation (ESA) hat Siemens Digital Industries Software und Sonaca damit beauftragt, Applikationen für die Konstruktion von Teilen in der Luft- und Raumfahrt zu entwickeln, die in additiver Fertigung aus Metall hergestellt...

mehr...
Anzeige
Anzeige

Automatische Montagezelle

Eine Zelle für die Seilbahn

Die Automatisierung erhöht die Qualität der einzelnen Produkte, gleichzeitig steigen die Anforderungen an die Anlagenbauer, die die automatisierten Fertigungsstraßen entwickeln sollen. Ein System für Komponenten von Synchronmotoren lieferte Hainzl...

mehr...
Anzeige

Werkzeuge

33 Helfer im Koffer

Der Steckschlüssel-Satz 1/4" von GEDORE redbietet 33 Helfer, die sich zum Heimwerken genauso wie für Reparaturen oder Wartungen an Kraftfahrzeugen und Motorrädern eignen.

mehr...

Rastbolzen

Positionieren und Halten

Von Ruland kommen jetzt auch Rastbolzen für unterschiedlichste industrielle Anwendungen. Rastbolzen sind federbelastete Vorrichtungen zur einfachen Verriegelung von Maschinenelementen im Rahmen einer einstellbaren Positionierung.

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Arbeitsstationen

Der Shooter

Individuelle Fertigung, veränderbare Arbeitsstationen, wandlungsfähige Produktionsstrukturen – das sind aktuelle Schlagworte der Branche. Durchgehende Flexibilität, effiziente Arbeitsprozesse und kurze Rüstzeiten am Arbeitsplatz soll der...

mehr...

Kompressoren

Optimale Luft-Versorgung

Kautex Maschinenbau entwickelt und fertigt Extrusionsblasformmaschinen. In der neuen Produktionshalle werden Maschinen der KBB-Serie aufgebaut, getestet und optimiert. Die erforderliche Druckluft wird von Atlas-Copco-Kompressoren erzeugt und über...

mehr...