Montagetechnik

Mehr ist mehr

Gegründet 1919 in Magdeburg und seit 1946 in Sonthofen/Allgäu beheimatet, ist eine Entwicklung des Unternehmens Dr. Werner Röhrs die Mehrdrahtfeder. Sie wird aus Drahtlitzen mit variantenreichem Litzenaufbau gefertigt und findet als Schraubendruck-, Dreh- oder Formfeder Verwendung. Es ist ein technisch hoch entwickeltes Produkt das überall dort eingesetzt wird, wo eine Eindrahtfeder aus Rund- oder Profildraht aufgrund hoher stoßartiger Belastung und hoher Stoßfrequenzen sich nicht mehr einsetzen lässt beziehungsweise die Betriebssicherheit nicht mehr gegeben ist. Die Vorteile liegen auf der Hand: Aufnahme hoher Stoßgeschwindigkeiten, Beschleunigungen und Belastungsfrequenzen sowie gute Dämpfungseigenschaften. Eine Kunststoffbeschichtung optimiert die Dämpfungs- und Führungseigenschaften bei gleichzeitiger Erhöhung der Lebensdauer. Der besondere Litzenquerschnitt wandelt die Torsions- in Zugspannungen um. Das führt zu einer guten Werkstoffausnutzung und außerdem ist die Betriebssicherheit hoch, weil bei Drahtbrüchen innerhalb der Drahtlitze die Belastung die Feder weniger beeinflusst. Für die Federspezialisten: Die flache Kennlinie hat einen progressiven Anstieg bei Annäherung an die Blocklänge. ma

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Mehrdrahtfedern

Wickelbank aufgerüstet

Verseilmaschine mit erweitertem Produktspektrum. Röhrs ist Lieferant von Mehrdrahtfedern sowohl für die Waffenindustrie als auch für zivile Einsatzmöglichkeiten. Um diese Position auszubauen, hat das Unternehmen seine Produktionsanlagen erweitert.

mehr...

Technische Federn

Federn fürs Extreme

Dauerhaft hohe Temperaturen über 550 Grad Celsius in Anlagen und Maschinen sind große Herausforderungen an technische Federn. Im Bereich der Energieerzeugung und anderer Anwendungen bei hohen Temperaturen steigt der Bedarf an solchen Federn.

mehr...
Anzeige
Anzeige

Highlight der Woche

Interessenten können ab sofort auf der Homepage der ACE Stoßdämpfer GmbH die für Ihre Anwendung maßgeschneiderte Gasfeder berechnen und auslegen. Unter ‚Berechnungen' ist das Gasfeder-Berechnungstool auf der Website ace-ace.de zu finden.

Zum Highlight der Woche...
Anzeige
Anzeige

Highlight der Woche

MES macht Schluss mit Stillstand
Die MES-Software von PROXIA unterstützt die Kieselmann GmbH bei der Herstellung von komplexen Leitungs- und Ventilsystemen, den Überblick über eine äußerst komplexe Produktion zu behalten, die Fertigung wirtschaftlich zu planen und zu organisieren sowie mit sicheren Kennzahlen Effizienzpotentiale aufzudecken und zu nutzen.
Bericht lesen

Zum Highlight der Woche...

Montagetechnik

Jeder Handgriff sitzt

Prozessoptimierung bei Handarbeitsplätzen. Mit dem Assistenzsystem Elam von Armbruster reduzierte Fluitronics Fehlerquote und Umrüstzeiten bei der Ventilblockmontage.

mehr...

Flexibles Lichtband

LED von der Rolle

Das flexible Lichtband LLE Flex IP67 Excite von Tridonic bietet Schutz vor Staub und Wasser und kann in Feuchträumen wie Badezimmern installiert werden. Eine stabile Farbtemperatur ohne Farbortverschiebung lässt auch die Kombination mit anderen...

mehr...