Lineareinheiten

Lineareinheiten auch im Bad

Der Sanitärprodukte-Hersteller Geberit hat die Vormontage von Befestigungsrahmen für die Betätigungsplatte einer Wasserspülung optimiert und in eine bestehende Anlage integriert. Dafür installierte man ein Mehrachssystem aus Elementen des Baukastensystems Domino von Komax. Zu berücksichtigen waren dabei die unterschiedlichen Formen und Farben der etwa 237 mal 154 mal 20 Millimeter großen Kunststoffrahmen sowie die verschiedenen Befestigungselemente. In der Anlage werden die wichtigsten Montageteile wie Befestigungsrahmen und Befestigungskeile auf zwei parallel angeordneten Förderbändern zugeführt. In der Montagestation übernimmt ein Drei-Achs-Handhabungssystem die Rahmen und legt sie in den Aufnahmen eines im Uhrzeigersinn drehenden Rundschalttisches ab. Angepasst an dessen Taktfolge werden jeweils zwei Befestigungskeile dem Band entnommen und in die Rahmen so eingesetzt, dass weitere typenabhängige Elemente wie Schrauben oder Federn in einer nachgeschalteten Montagezelle die gesamte Verbindung sichern können. Zum Handhaben der Befestigungskeile wurde eine Lösung gesucht, die zum einen typenbedingte Anpassungen ohne großen Aufwand ermöglicht und zum anderen schnell und einfach zu installieren und zuverlässig ist. Mit Hilfe des Baukastensystems und seiner Linear- und Drehmodule, Greifer, Verbindungs- und Aufbauelemente lassen sich aufgabenorientierte Ein- oder Mehrachssysteme zeit- und kostensparend aufbauen. Ausgehend von einem einheitlichen Rastermaß lassen sich die einzelnen Module mittels Zentrier- und Reduzierringen einfach und schnell formschlüssig zusammenfügen und ohne Adapterplatten und aufwändige Justierarbeiten verschrauben. Durch die im Grundprofil integrierten Schlitten, Endanschläge, Antriebe und Kabelkanäle können Achsen und Portale auch vom Anwender ohne zusätzlichen Konstruktionsaufwand konzipiert und vor Ort installiert werden. Die präzise Grundform, die genaue Bearbeitung und die einfachen Einstellmöglichkeiten der Dämpfer und Sensoren führen bei den pneumatisch und elektrisch angetriebenen Achsen zu einer Positionier- und Wiederholgenauigkeit je nach Ausführung von plus/minus 0,01 beziehungsweise 0,03 Millimeter. Wegen des Baukastensystems können elektrisch oder pneumatisch angetriebene Schlitten gleichzeitig auf dem gleichen Profilträger aufgebaut und betrieben werden. Auch der nachträgliche Umbau einer pneumatischen Ausführung in eine mit elektrischen Antriebs- und Steuerelementen und umgekehrt ist möglich. rm

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Montagetechnik

Jeder Handgriff sitzt

Prozessoptimierung bei Handarbeitsplätzen. Mit dem Assistenzsystem Elam von Armbruster reduzierte Fluitronics Fehlerquote und Umrüstzeiten bei der Ventilblockmontage.

mehr...
Anzeige

Flexibles Lichtband

LED von der Rolle

Das flexible Lichtband LLE Flex IP67 Excite von Tridonic bietet Schutz vor Staub und Wasser und kann in Feuchträumen wie Badezimmern installiert werden. Eine stabile Farbtemperatur ohne Farbortverschiebung lässt auch die Kombination mit anderen...

mehr...
Anzeige

Highlight der Woche

Trays oder KLTs direkt vom Bodenroller palettieren

Das Palettiersystem der SAST-Serie von Hirata ist besonders kompakt und benötigt nur eine geringe Standfläche. Es palettiert und depalettiert Trays oder KLTs direkt von handelsüblichen Bodenrollern.

Zum Highlight der Woche...
Anzeige

Highlight der Woche

Läger optimal planen
Die Planung staplerbedienter Palettenläger stellt eine große Herausforderung dar, gilt es doch, den Zielkonflikt aus Lagergröße bzw. Stellplatzanzahl, Umschlagleistung und Investitionsaufwand bestmöglich aufzulösen. Das Kompetenzzentrum Fabrikplanung der Hinterschwepfinger Gruppe unterstützt mittelständische Unternehmen bei der idealen Auslegung von staplerbedienten Lägern und Logistikzentren.

Zum Highlight der Woche...

Motek und Bondexpo

Der Mensch ist dran!

Motek und Bondexpo 2018. Neue Handlingsysteme stellen den Menschen in den Mittelpunkt und erhöhen Motivation und Produktivität. „Das Zeitalter der praxisgerechten Ergonomie hat begonnen“.

mehr...