Kalkulationssoftware

Tiefer Blick in die Kalkulation

Um Einfluss auf die Kosten nehmen zu können, verlangen Hersteller oft direkten Einblick in die Kalkulationen der Zulieferer. Ein solches Offenlegen der Bücher – auch als „Open Book Accounting“ bezeichnet – ist zunehmend Realität, aber mit viel Aufwand verbunden. Der Lieferant muss für jedes Angebot eine detaillierte Kostenübersicht erstellen. Mit den herkömmlichen IT-Systemen ist Open Book Accounting nicht mehr zu bewältigen. Bisher eingesetzte Software-Lösungen, vornehmlich MS Excel, sind hier zu langsam und ungenau: Sie lassen keine automatische Übertragung der Kalkulation des Lieferanten in die des OEMs zu. Eine Übertragung per Knopfdruck beschleunigt das Offenlegen der Kosten deutlich, und durch die Kopplung an die interne Kalkulation sind die Daten immer richtig. Entwickelt hat ein solches System der Software-Anbieter Facton. Die Enterprise Costing Lösung wird erfolgreich von vielen Zulieferern eingesetzt. Auch Preisänderungen lassen sich mit solchen IT-Lösungen verfolgen. bw

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige