Kalibriereinrichtung x-cal

X-cal ersetzt den TÜV

Messmittel jeder Art müssen regelmäßig kalibriert werden. Dies gilt natürlich auch für Rollprüfstände in der Automobilindustrie. Dafür hat Dürr Factory Assembly Systems (FAS) in seinem Prüflabor in Püttlingen die mobile Prüfvorrichtung x-cal entwickelt. Die offizielle Anerkennung dieses Prüflabors als Kalibriereinrichtung nach DIN EN ISO/IEC 17025 durch die zuständige Akkreditierungsstelle ist bereits erfolgt. Die mobile Prüfeinrichtung kommt zu den Kunden vor Ort. Dürr FAS untersucht mit dieser Kalibriereinheit alle Rollprüfstände – schwerpunktmäßig jene zur Bremskraftermittlung. Dabei wird jedes Rollenpaar eines Prüfstandes einzeln untersucht. Damit ist X-cal unabhängig von der Ausführung des Prüfstandes und kann auf einer Vielzahl von Doppelrollen- und Scheitelrollenprüfständen mit einem Rollendurchmesser von 400 bis 1.200 Millimeter genutzt werden. Die Prüfvorrichtung bietet umfassende Kalibriermöglichkeiten: dynamische Bremskraftmessung, Geschwindigkeitserfassung und Ermittlung der Massenträgheit des Laufrollensatzes. Ein Vorteil ist, dass Rollprüfstände am Bandende im fertig montierten Zustand kalibriert werden können; dadurch verkürzen sich die Prüfzeit und die damit verbundenen Ausfallzeiten auf ein Minimum. X-cal ist als autark arbeitendes System mobil und flexibel einsetzbar. Das akkreditierte Labor erstellt nach jeder Prüfung einen detaillierten Prüfbericht und – auf spezielle Anforderung des Kunden – auch einen Kalibrierschein nach DIN EN ISO/IEC 17025. pb

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Sieben-Achs-Roboter

Sieben statt sechs

Dürr hat die Robotergeneration Ecopaint Robot mit Funktionen für den automatisierten Lackierprozess ausgestattet. Das Modell Eco RP E043i mit Sieben-Achs-Kinematik vergrößert den Arbeitsbereich durch seinen höheren Freiheitsgrad; eine lineare...

mehr...
Anzeige

Schraubstrategie

Kunststoff fügen

Die Kunststoffdirektverschraubung hat sich im Bereich der mechanischen Verbindungstechnik bewährt und wird seit mehr als 30 Jahren erfolgreich eingesetzt. Verschraubungen in Kunststoff bekommen Anwender mit dem Koala-Verfahren von Desoutter in den...

mehr...
Anzeige

Produktion

Bearbeitung auf engem Raum

Bei den Bearbeitungszentren der Forte-65-Baureihe von Hedelius handelt es sich um Drei-Achs-Bearbeitungszentren mit großen Verfahrwegen bei kompakter Bauweise. Die Maschinen eignen sich durch Stabilität und Leistung für den Werkzeug- und Formenbau...

mehr...