Hydraulikprüfung

Prüfen ohne Öl

Hydraulische Bauteile werden in der Regel mit Hydrauliköl getestet. Anschließend sind die Produkte nass. Das steht aber im Widerspruch zur Kundenforderung nach trockenen Produkten. Die Lösung: Trocken prüfen. Assembly & Test Europe hat sich auf diese Aufgabe spezialisiert und bereits zahlreiche automatisierte Trockentests für unterschiedlichste Bauteile entwickelt und realisiert – für Bremszylinder, Regelventile, ABS-Steuerungen, Brennwertkessel und, als aktuelles Beispiel, für eine Getriebemechatronik. Nach meist anfänglicher Skepsis profitieren mittlerweile sämtliche Anwender von den Vorteilen dieser Technik durch saubere Prüfung ohne Ölverschleppung, kürzere Prüfzeiten, geringere Investitionen und reduzierte Aufstellflächen. Der Lufttest für Mechatronik-Baugruppen dient in einer automatische Montageanlage zur Prüfung der bestückten Ventilplatte. Erreicht wird dies durch eine intelligente Beschaltung des Prüflings mit geregelten Druckrampen und differenzierter Bewertung des Reaktionssignals nach Druck- und/oder Durchfluss. bw

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

EU-Projekt PETROBOT

Roboter in Gefahr

Die Prüforganisation Dekra ist Mitglied im Konsortium des Projekts Petrobot der Europäischen Kommission. Im Rahmen eines EU-Projektes werden Roboter entwickelt, die Menschen bei der Inspektion von Druckbehältern und Lagertanks in der Öl-, Gas- und...

mehr...

Zuführsysteme

„Und weiter geht’s“

IFC-Chef Andreas Schirmer über Zuführsysteme und die Vorteile optischer KontrollenDie IFC Intelligent Feeding Components wurde vor zehn Jahren von Andreas Schirmer und Steffen Ley gegründet und hat sich in der Zwischenzeit als Produzent...

mehr...
Anzeige