Montage

Flexibilität

heißt heute das große Schlagwort – vor allem natürlich in der Fertigung, die von kleinen Losgrößen, raschem Produktwechsel und scharfer Kalkulation geprägt ist. Flexible Produktionskonzepte sind deshalb das A und O unserer Zeit.

Der Hersteller des Montagesystems Teamos spricht von der „konsequenten Modularität, die sich bis in die Prozess­ebene hineinzieht“. Das System basiert auf einem Werkstückträger-Umlaufsystem. Seine Bestandteile sind ein produktneutrales und wiederverwendbares Basismodul, ein kundenspezifisches und schnell integrierbares Prozessmodul, ein Transfermodul als Verbindungsglied für den Werkstückträgertransport sowie Steckverbindungen für Energie und Daten. Alles miteinander kombinier- und austauschbar, schnell umzubauen und bedarfsgerecht zu erweitern. Mit klaren Schnittstellen in Mechanik und Steuerungstechnik.

Teamos gibt es auch als Baukastensystem für Applikationspartner. Diese können nur die Basismodule erwerben, um sie selbst zu anwendungsspezifischen Layouts zusammenzustellen – beispielsweise als bewährte Plattform für eigene Montage- und Prüfanlagen.rd

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige

Tag der Instandhaltung

FMB: Vortrags-Programm steht

Zur 14. FMB im November wird wieder ein Vortragsprogramm geboten. Am ersten Messetag, dem „Tag der Instandhaltung“, geht es unter anderem um die Online-Überwachung von Robotern oder die Unterstützung des Servicepersonals durch Augmented und Virtual...

mehr...
Anzeige

Highlight der Woche

Interessenten können ab sofort auf der Homepage der ACE Stoßdämpfer GmbH die für Ihre Anwendung maßgeschneiderte Gasfeder berechnen und auslegen. Unter ‚Berechnungen' ist das Gasfeder-Berechnungstool auf der Website ace-ace.de zu finden.

Zum Highlight der Woche...
Anzeige
Anzeige

Highlight der Woche

MES macht Schluss mit Stillstand
Die MES-Software von PROXIA unterstützt die Kieselmann GmbH bei der Herstellung von komplexen Leitungs- und Ventilsystemen, den Überblick über eine äußerst komplexe Produktion zu behalten, die Fertigung wirtschaftlich zu planen und zu organisieren sowie mit sicheren Kennzahlen Effizienzpotentiale aufzudecken und zu nutzen.
Bericht lesen

Zum Highlight der Woche...