Flexible Fertigungszelle Siaras

Automatisch rekonfiguriert

Die Einrichtung automatisierter Fertigungsanlagen ist heute durch einen hohen manuellen Anteil gekennzeichnet. Die Fertigung selbst wird von Maschinen ausgeführt, die Planung und Einrichtung von Ingenieuren. Mit zunehmender Variantenzahl und kürzeren Produktzyklen wird die Rekonfiguration dieser Anlagen zur Schlüsseltechnologie. Zielsetzung des EU-Projekts Siaras (Skill-based inspection and assembly of reconfigurable automation systems) ist die computerunterstützte Rekonfiguration komplexer Fertigungsprozesse; dadurch lässt sich eine kosteneffiziente und flexible Herstellung von Produkten verwirklichen. Die Grundidee besteht aus dem so genannten „skill-based manufacturing“, bei dem sich die Produktionseinheiten ihrer Fähigkeiten mittels eingebetteten Wissens „bewusst“ sind, um auf diese Weise das benötigte Expertenwissen zu reduzieren. In der Umsetzung dieses Konzepts wurden drei Punkte realisiert: Kodierung der Anforderungen an Produktionsprozesse, computerlesbare Beschreibung der Fähigkeiten von Produktionseinheiten sowie „Skill Server“ zum automatischen Abgleich zwischen Gerätefähigkeiten und Produktionsanforderungen. Mit der flexiblen Fertigungszelle Siaras kann auf individuelle Kundenwünsche schnell reagiert werden. Während des Fertigungsprozesses mit den Teilaufgaben Depalettierung, Fertigung, Greifen vom Förderband und optische Inspektion lassen sich neue Aufträge oder kundenspezifische Wünsche bei der Produktion berücksichtigen. Der Skill Server analysiert die Anforderungen und bietet anhand seiner Wissensbasis Lösungsmöglichkeiten an, zum Beispiel angepasste Bohrgeschwindigkeit bei Materialänderungen oder neue Beleuchtung für die optische Inspektion. Der Benutzer kann interaktiv und mit wählbaren Qualitätskriterien die für ihn beste Lösungsmöglichkeit wählen; somit ist eine flexible und dynamische Rekonfiguration aufgrund geänderter Fertigungsbedingungen möglich. pb

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Forschung

Virtuelle Welt erobert Produktion

Das Fraunhofer IPA bietet Lösungen für verschiedene Abschnitte der industriellen Wertschöpfungskette an. Das Fraunhofer IPA in Stuttgart setzt beispielsweise Materialflusssimulationen realistisch um.

mehr...

Schraubstrategie

Kunststoff fügen

Die Kunststoffdirektverschraubung hat sich im Bereich der mechanischen Verbindungstechnik bewährt und wird seit mehr als 30 Jahren erfolgreich eingesetzt. Verschraubungen in Kunststoff bekommen Anwender mit dem Koala-Verfahren von Desoutter in den...

mehr...
Anzeige
Anzeige

Highlight der Woche

FMB 2018: Innovationen für Maschinenbau und Produktion
Vom 7. bis 9. November 2018
finden Sie auf der 14. FMB – Zuliefermesse Maschinenbau in Bad Salzuflen die neusten Technologien, Produktinnovationen und Automatisierungslösungen in den zentralen Bereichen Konstruktion, Fertigung und Montage. Hier treffen Sie Branchenpartner und Entscheider mitten im Spitzencluster für intelligente technische Systeme.

Zum Highlight der Woche...

Produktion

Bearbeitung auf engem Raum

Bei den Bearbeitungszentren der Forte-65-Baureihe von Hedelius handelt es sich um Drei-Achs-Bearbeitungszentren mit großen Verfahrwegen bei kompakter Bauweise. Die Maschinen eignen sich durch Stabilität und Leistung für den Werkzeug- und Formenbau...

mehr...

Automationsstation

Speedy und intuitiv

Speedy 200 ist eine autarke und mobile Automationsstation mit integriertem Speicher und optionalen Zusatzfunktionen von Martin Systems. Sie ist kompakt ausgelegt und intuitiv zu bedienen.

mehr...