Fachverband Präzisionswerkzeuge

Gute Aussichten für dieses Jahr

„Die Aussichten auf ein erfolgreiches Jahr 2007 sind für die deutschen Präzisionswerkzeug-Hersteller gut“, sagte Dr. Dieter Kress, Vorsitzender des Fachverbands Präzisionswerkzeuge im Verband Deutscher Maschinen- und Anlagenbau (VDMA). Die Branche hat 2006 ihre Produktion gegenüber dem Vorjahr insgesamt um drei Prozent gesteigert und Werkzeuge im Wert von 8,5 Milliarden Euro hergestellt. Die Hersteller von Spannzeugen konnten ihre Produktion um zehn Prozent, die Messtechnikproduzenten um neun Prozent und diejenigen von Zerspanwerkzeugen um sechs Prozent steigern. Lediglich im Werkzeugbau sank die Produktion 2006 noch einmal leicht. Demgegenüber stiegen die Auftragseingänge in allen Produktbereichen, und die Unternehmen konnten 2006 endlich auch wieder einen steigenden Inlandsabsatz feststellen. Die Präzisionswerkzeug-Branche ist der zweitgrößte Arbeitgeber im Maschinenbau nach der Antriebstechnik. Die Unternehmen stehen in einem scharfen internationalen Wettbewerb und sind auf ihre hochqualifizierten Arbeitskräfte angewiesen. pb

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

VDMA-Zahlen

Robotik-Boom übertrifft die Erwartungen

Die Robotik und Automation hat laut VDMA in Deutschland 2017 das Rekord-Umsatzvolumen von 14,5 Milliarden Euro erreicht – ein Plus von 13 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Vor allem der Exportumsatz nach China wuchs um rund 60 Prozent.

mehr...

Servopresse

Programmierter Druck

Die wirtschaftliche Realisierung automatisierter maschineller Montage- und Fügearbeiten wird für immer mehr Unternehmen zu einem entscheidenden Faktor. Elektrisch angetriebene Spindelpressen sind dabei bezüglich ihrer Steuerungsmöglichkeiten und...

mehr...
Anzeige

Den passenden Partner an der Seite

Auf der HMI in Hannover zeigt Dr. TRETTER sein gesamtes Produktspektrum. Dazu gehören Linearsysteme, Kugelbuchsen, Wellen, Gewindetriebe, Kugelrollen und Toleranzhülsen. Zudem unterstützt das Dr. TRETTER-Team Anwender mit Erfahrung, Know-how und Engagement bei der Umsetzung zukunftsweisender und effizienter Lösungen.

mehr...
Anzeige

Werkstückträger

Prozess verbessert

Mit Weidezaun-Technik lassen sich Elefanten in Zaum halten und Schafherden vor Wölfen schützen. Solche Lösungen gehören zum regulären Angebot der Firma Horizont. Für die effiziente Fertigung hat das Unternehmen im hessischen Korbach seine Prozesse...

mehr...
Anzeige

Highlight der Woche

Effizienz von Werkzeughilfsmitteln und Vorrichtungen durch den 3D-Druck steigern
Dieses White Paper, zeigt ihnen, dass es oft einen besseren und schnelleren Weg gibt, Werkzeughilfsmittel und Vorrichtungen herzustellen, wodurch Kosten gesenkt und die Effizienz erhöht werden kann.

Zum Highlight der Woche...