Montagetechnik

Unter Druck

Mit dem Druckfeder-Setzwerkzeug DSW von Soldati, Emmen, kann man die aufwändige Montage von Druckfedern im komprimierten Zustand auf einfache und sichere Art ausführen. So können herumfliegende Federn vermieden werden, die eventuell jemanden verletzen. Die Vorrichtung besteht aus einer Vereinzelung mit Einschubzylinder (dient als Federspeicher) und dem eigentlichen Setzwerkzeug. Der Monteur schiebt das Setzwerkzeug in die Vereinzelung ein (dort ist die Druckfeder bereitgestellt) und löst den Federeinschubvorgang aus, dadurch wird die Feder von dem Speicher in das Setzwerkzeug übergeben. Es wird entnommen und am Montageort angesetzt. Durch Eindrücken des gefederten Schiebers wird die Druckfeder komprimiert und in das Werkstück ausgeschoben, wo sie einrastet. Das Magazin kann man manuell füllen oder über ein Zuführgerät automatisch beladen. ma

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige

xetto® transportiert, hebt, verlädt und fährt mit

Die von HOERBIGER entwickelte mobile Ladehilfe xetto® klettert nach der Fahrzeugbeladung aus eigener Kraft auf die Ladefläche. Somit kann eine Person schwere Lasten am Einsatzort allein entladen und bewegen. Neu: xetto® wird als Arbeitsmittel für körperlich beeinträchtigte Menschen vom Integrationsamt gefördert.

mehr...
Anzeige

Bearbeitungszentrum

Zweite Generation am Start

Der Schweizer Werkzeugmaschinenhersteller Reiden Technik behauptet sich seit Jahren mit der Reiden RX10 auf dem internationalen Markt. Mit bemerkenswerten Optionen, etwa der patentierten Doppelantriebsspindel „DDT“, reagiert das Unternehmen...

mehr...