Montagetechnik

Unter Druck

Mit dem Druckfeder-Setzwerkzeug DSW von Soldati, Emmen, kann man die aufwändige Montage von Druckfedern im komprimierten Zustand auf einfache und sichere Art ausführen. So können herumfliegende Federn vermieden werden, die eventuell jemanden verletzen. Die Vorrichtung besteht aus einer Vereinzelung mit Einschubzylinder (dient als Federspeicher) und dem eigentlichen Setzwerkzeug. Der Monteur schiebt das Setzwerkzeug in die Vereinzelung ein (dort ist die Druckfeder bereitgestellt) und löst den Federeinschubvorgang aus, dadurch wird die Feder von dem Speicher in das Setzwerkzeug übergeben. Es wird entnommen und am Montageort angesetzt. Durch Eindrücken des gefederten Schiebers wird die Druckfeder komprimiert und in das Werkstück ausgeschoben, wo sie einrastet. Das Magazin kann man manuell füllen oder über ein Zuführgerät automatisch beladen. ma

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Schraubstrategie

Kunststoff fügen

Die Kunststoffdirektverschraubung hat sich im Bereich der mechanischen Verbindungstechnik bewährt und wird seit mehr als 30 Jahren erfolgreich eingesetzt. Verschraubungen in Kunststoff bekommen Anwender mit dem Koala-Verfahren von Desoutter in den...

mehr...
Anzeige
Anzeige

Produktion

Bearbeitung auf engem Raum

Bei den Bearbeitungszentren der Forte-65-Baureihe von Hedelius handelt es sich um Drei-Achs-Bearbeitungszentren mit großen Verfahrwegen bei kompakter Bauweise. Die Maschinen eignen sich durch Stabilität und Leistung für den Werkzeug- und Formenbau...

mehr...

Automationsstation

Speedy und intuitiv

Speedy 200 ist eine autarke und mobile Automationsstation mit integriertem Speicher und optionalen Zusatzfunktionen von Martin Systems. Sie ist kompakt ausgelegt und intuitiv zu bedienen.

mehr...