Montagesysteme

Crimpen statt Löten

ist Realität. Crimpverbindungen haben die Lötverbindungen weitgehend abgelöst. Sie sind kostengünstig und zuverlässig. Das Foto zeigt ein Montagetischgerät mit dem sich elektrische Verbindungen nach dem Splice-System herstellen lassen. Das Splice-Band wird in ein robustes Werkzeug geführt, ein Stück abgeschnitten, geformt, um die zu verbindenden Teile gelegt und dann gequetscht. Das Band ist preisgünstig und oberflächenrau, damit eine dauerhafte und sichere Verbindung entsteht. Die kleine Montagemaschine wird pneumatisch angetrieben. Für das Splice-Band wurde eine Schnellwechselkassette vorgesehen. Die Bandzuführung ist selbstjustierend, die Werkzeuge lassen sich ebenfalls schnell wechseln. Die Bedienung der Maschine ist denkbar einfach. Und nun spitzen Sie einmal die Ohren: Die Maschine bekommen Sie zu „einem sensationell günstigen Preis“. Das verspricht der Hersteller und er wird Wort halten.

Zum Schluss: Der Begriff Crimpen stammt vom englischen to crimp, was soviel bedeutet wie pressen, eindrücken, falten oder auch faltend verformen.he

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige

Drehmomentschlüssel

Arbeiten unter Spannung

Branchenübergreifend werden Spezialwerkzeuge für das Arbeiten an spannungsführenden Bauteilen. Gedore führt in seinem Sortiment der schutzisolierten Werkzeuge unter anderem den VDE-Drehmomentschlüssel 4508-05.

mehr...

Montagetechnik

Besser packen

Packarbeitsplätze von Treston wollen dem Anwender ein Höchstmaß an Flexibilität bieten. Auf Grundlage des Konzeptes, auf dem alle Treston-Arbeitsplatzsysteme aufbauen, lassen sich Bauteile und Komponenten sowie Zubehör frei miteinander kombinieren.

mehr...

Lean Production

Item startet Lernfabrik in Hannover

Lean Production live: Unter diesem Motto steht die Lernfabrik am Item-Standort in Hannover. Die Unternehmen und Factory Consultants bieten Seminare an, in denen Teilnehmer anhand der Fertigung eines realen Produkts die wichtigsten Lean-Methoden,...

mehr...