Automatisierungsanlagen

Bestellen – montieren!

Effiziente Teilebeschaffung aus dem Katalog
Eine Montageanlage für die Sanitärbranche setzt unterschiedliche Kunststoffteile mit verschiedenen Oberflächen automatisch zu einem fertigen Teil zusammen.
Die Beschaffung von C-Teilen verursacht oft einen hohen administrativen Aufwand, der meist in keinem Verhältnis zum Wert der Ware steht. Techtory Automation schätzt deshalb beim Einkauf von Schrauben, Bolzen, Wellen und ähnlichen Komponenten den Misumi-Katalog.

Johannes Joswig, Projektleiter und Konstrukteur bei Techtory Automation, ist stolz auf eins seiner jüngsten Projekte: Eine Rundtaktprüfanlage für Riemenscheiben mit zwölf Stationen. Die Bestückung erfolgt automatisch, ebenso die Ausschleusung fehlerhafter Teile. „Die Maschine prüft die Riemenscheiben nach vorgegebenen Kriterien vollautomatisch im Sekundentakt und beschriftet sie per Laser“, erklärt Joswig. Die Prüfeinheiten sind modular aufgebaut und lassen sich flexibel und wirtschaftlich in den Fertigungsverlauf einbinden. Die kompakte Maschine aus dem Techtory-Produktbereich Rundtaktprüfanlagen ist typisches Beispiel für die Innovationskraft des Schwarzwälder Unternehmens, einem Anbieter kundenspezifischer Systemlösungen in der Automation. Von der CNC-Teilefertigung über die Montage- und Elektrotechnik bis hin zu Inbetrieb- und Endabnahme sowie der Wartung und dem Service bietet die Firma aus Appenweier ein großes Dienstleistungsspektrum. Die Produktpalette umfasst unter anderem Automatisierungsanlagen, Montage- und Zuführhandlings, individuelle Schweißvorrichtungen, Prüfanlagen sowie Spannvorrichtungen.

Anzeige

„Am Anfang steht die Idee. Dann folgt das erste Konzept“, erklärt Johannes Joswig die ersten Schritte seiner Arbeit. Auf dieser Basis beginnen er und seine Kollegen mit der eigentlichen Konstruktion. Während des Prozesses entscheidet es sich, welche Maschinenkomponenten bei welchem Lieferanten eingekauft werden. Produktkataloge für elektrische, optische und mechanische Maschinenkomponenten sind stetiger Begleiter der Techtory-Konstrukteure. Die tatsächliche Bestellung der Einzelteile und Baugruppen erfolgt dann nach Abschluss und Freigabe der Konstruktion durch die Projektleitung. „Wir kaufen so viele Einzelteile und Baugruppen wie möglich für unsere Sondermaschinen zu. Dabei geben unsere Kunden häufig vor, bei welchem Lieferanten wir die A- und B-Teile einkaufen sollen. Für die C-Teile haben wir jedoch die freie Wahl“, sagt Joswig. So bestellte er beispielsweise für eine Montageanlage für die Sanitärbranche die gesamte Lineartechnik bei Misumi. „Bei der Auswahl der Linearkugellager und der über 20 Stahlwellen in vier verschiedenen Durchmessern und Längen von 125 bis 680 Millimetern sowie Anschlussgewinden von M4 bis M8 war die Online-Konfigurierung von Misumi extrem hilfreich“, erinnert er sich.
Während der Konstruktionsphase kostet die Suche nach geeigneten mechanischen Komponenten viel Zeit. Daher schätzen Konstrukteure umfassende und transparent gestaltete Produktkataloge wie den von Misumi Europa. Das japanische Unternehmen mit Europaniederlassung im deutschen Schwalbach bietet mechanische Norm-, Kauf- und Zeichnungsteile für die Automatisierungstechnik und den Sondermaschinenbau. Die Vielfalt an Werkstoffen, Größen und Ausführungen ist dabei nahezu unbegrenzt und das Produktspektrum mit über einer Million Artikeln vergleichsweise umfassend. Techtory verlässt sich beim Einkauf von C-Teilen bereits seit 2005 auf das Misumi-Angebot. Joswig ordert dort vor allem DIN- und Normteile in kleinen Losgrößen, etwa Zylinderstifte sowie Lineartechnik, Wellen und Bolzen für den Sondermaschinenbau, die Montageautomation und die Automation von Werkzeugmaschinen. Hier hat der Misumi-Katalog Vorteile: Die Produktvielfalt ist enorm, Lieferzeiten und Preise sind direkt einsehbar. Gesonderte Anfragen entfallen. Die hinterlegten Rabatttabellen erleichtern die Arbeit bei der Bestellung größerer Mengen.

Zu jedem Produkt stellt Misumi auch die Bauteilzeichnung kostenlos zur Verfügung. Sie ist sowohl im gedruckten als auch im virtuellen Katalog auf der Website des Unternehmens zu jeder Komponente angegeben. Die Konstrukteure müssen daher keine eigenen Zeichnungen anfertigen. „Die Möglichkeit zum Herunterladen der 3D-CAD-Modelle, besonders der nativen CAD-Formate, ist entscheidend für unsere Arbeit. Denn kann ein Konstrukteur ein Bauteil gar nicht oder nur schwer downloaden, wird er dies in der Regel auch nicht einsetzen“, gibt Joswig zu bedenken. Langwierige spezifizierte Anfragen entfallen, wenn für den jeweiligen Einsatz ein Sondermaß oder eine spezielle Oberflächenbehandlung erforderlich ist. Der Katalog macht es den Anwendern ganz einfach: Sämtliche Komponenten sind in bis zu 0,01 Millimeterschritten frei konfigurierbar. Abmaße, Werkstoffoptionen, Oberflächenbehandlung oder Härten sind mit dem jeweiligen Preis und den Lieferzeiten in übersichtlichen Tabellen verknüpft. Das beschleunigt die Kostenermittlung auch bei Sonderlösungen deutlich. Zudem gibt es bei Misumi keine Mindestbestellmengen oder -warenwerte, keinen Mindermengenzuschlag und innerhalb Deutschlands auch keine Verpackungs- oder Versandkosten. Das ist besonders für Sondermaschinenbauer wie Techtory interessant, da sie nur selten größere Stückzahlen benötigen. Gerade bei der Bestellung von Kleinmengen zwischen eins bis fünf Stück kommt der Vorteil, dass ein Fertigungsteil aufgrund der vielfältigen Konfigurationsmöglichkeiten des Katalogs als Kaufteil behandelt werden kann, besonders zum Tragen. Auch die Umschlüsselung von Norm- und DIN-Teilen ist möglich. Das reduziert die Lagerhaltung für Schrauben und Kleinteile.

Die Techtory-Konstrukteure schätzen auch die vielen Sonderartikel im Katalog. Dort findet man alle mechanischen Komponenten und Baugruppen für die einfacheren, weniger anspruchsvollen Anwendungen. Das spart die zeitaufwändige Suche bei mehreren unterschiedlichen Lieferanten. Zudem bietet Misumi umfangreiche Internet-Services. So gibt es unter http://www.misumi-europe.com nach dem Produktcode-Checker zur Prüfung der Richtigkeit von individuell generierten Artikel- beziehungsweise Teilenummern, der e-Commerce-Service MISUMI 24/7 sowie einer Auswahl-Software für Profilschienenführungen nun auch ein Online-Tool zur Lebensdauerberechnung von Lineareinheiten. pb

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Kunststoffschrauben

Es muss nicht immer Metall sein

Schrauben aus qualitativ hochwertigen technischen Kunststoffen seien die Lösung für viele spezielle Anwendungen, sagt Misumi und hat deshalb ein umfangreiches Sortiment an Kunststoffschrauben in verschiedenen Ausführungen in Angebot.

mehr...

News

Misumi mit neuem Vertriebs- und Marketingchef

Seit Juli ist Stephan Stammberger (45) Marketing & Sales Director bei der Misumi Europa. Er verfügt über eine umfassende Branchenkenntnis und soll mit innovativen Vertriebsstrategien unter anderem neue Märkte erschließen.  

mehr...
Anzeige

Schraubstrategie

Kunststoff fügen

Die Kunststoffdirektverschraubung hat sich im Bereich der mechanischen Verbindungstechnik bewährt und wird seit mehr als 30 Jahren erfolgreich eingesetzt. Verschraubungen in Kunststoff bekommen Anwender mit dem Koala-Verfahren von Desoutter in den...

mehr...
Anzeige

Produktion

Bearbeitung auf engem Raum

Bei den Bearbeitungszentren der Forte-65-Baureihe von Hedelius handelt es sich um Drei-Achs-Bearbeitungszentren mit großen Verfahrwegen bei kompakter Bauweise. Die Maschinen eignen sich durch Stabilität und Leistung für den Werkzeug- und Formenbau...

mehr...