Montageanlagen

Fehler lückenlos nachweisen

Systemkompetenz ist für Sitec Industrietechnologie in Chemnitz Basis bei der Entwicklung intelligenter Lösungen für modulare Montagesysteme, Laser-Standard- und Laser-Sonderanlagen sowie Anlagen zur elektrochemischen Metallbearbeitung. Dabei stellt die Forderung nach Rückverfolgbarkeit (Traceability) in Produktionsprozessen und interner Prozessdokumentation hohe Ansprüche an die Software-Komponenten flexibler Montageanlagen. Speziell die Automobilindustrie fordert für die Herstellung sicherheitsrelevanter, funktionsbestimmender Komponenten eine lückenlose Erfassung und Archivierung qualitätsbestimmender Daten. Die Auswertbarkeit aller Informationen aus dem Prozess ist wesentlich. Sie ermöglicht eine gezielte Einflussnahme auf die Parameter der Produktion und damit die Sicherung des geforderten Qualitätsniveaus. Die Forderung einer anlagenintegrierten Traceability wurde durch die Erweiterung standardisierter MDE/BDE-Systeme realisiert; sie sind Grundbestandteil der flexiblen Montageanlagen von Sitec. Vordergründig dienen diese Systeme der Registrierung anlagenbedingter Ausfälle, die jedoch kundenspezifisch anpassbar sind. Durch den hohen Aufwand für die Realisierung solcher individuellen Datenerfassungsfunktionen entstand der Wunsch nach einer eigenständigen, leicht an die spezifischen Kundenforderungen anzupassenden Lösung – eines Anlagen-Traceability-Centers (ATC). Das Sitec-ATC wurde ausschließlich zur Erfassung, Archivierung und Auswertung der Prozess- und Fertigungsdaten des identifizierbaren Produkts entwickelt und kann als separate Einheit für eine oder mehrere Montageanlagen eingesetzt werden. Das System wurde in drei Module unterteilt, die eigenständig arbeiten. Sie operieren auf dem Datenbestand einer gemeinsamen SQL-Datenbank. pb

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige

Schraubstrategie

Kunststoff fügen

Die Kunststoffdirektverschraubung hat sich im Bereich der mechanischen Verbindungstechnik bewährt und wird seit mehr als 30 Jahren erfolgreich eingesetzt. Verschraubungen in Kunststoff bekommen Anwender mit dem Koala-Verfahren von Desoutter in den...

mehr...
Anzeige

Produktion

Bearbeitung auf engem Raum

Bei den Bearbeitungszentren der Forte-65-Baureihe von Hedelius handelt es sich um Drei-Achs-Bearbeitungszentren mit großen Verfahrwegen bei kompakter Bauweise. Die Maschinen eignen sich durch Stabilität und Leistung für den Werkzeug- und Formenbau...

mehr...