Montagebock

Werkstück immer dabei

Das einfache, manuelle Handhaben und Transportieren frei zugänglicher Werkstücke mit einem Gewicht von maximal 300 Kilogramm war eine Aufgabenstellung, der sich die Entwicklungsabteilung von Bär in Gemmingen stellte.

Resultat ist ein fahrbarer Montagebock mit einer endlos drehbaren Einarmschwinge für die einfache Zugänglichkeit des Werkstücks. Der Montagebock eignet sich für unterschiedlichste Montageoperationen. Das Werkstück wird durch den Schraubstock mit werkstückspezifischen Aufnahmen kraft- und formschlüssig gespannt und lässt sich somit sicher transportieren. Die Transportgeschwindigkeit des batteriebetriebenen Fahrzeugs ist über einen Wippenschalter durch den Bediener stufenlos zwischen einem und sieben Kilometer pro Stunde regelbar. Die Energieversorgung erfolgt über eine mitgeführte Ladestation, welche über Nacht die zwei wartungsfreien Gelbatterien auflädt. Der Montagebock transportiert sowohl das Werkstück selbst als auch die zu dessen Zusammenbau benötigten Einzelteile. Dadurch entfällt die Materialbereitstellung an den einzelnen Montagestationen.

Sinkende Fehlerquoten und ein stets übersichtliches und aufgeräumtes Gesamtsystem sind die Folge. Die gewonnene Mobilität samt Zeit- und Platzeinsparung erhöht die Produktivität und Sicherheit in der Fertigung. Der Montagebock ist eine komfortable und sichere Logistiklösung, mit denen Personen unterschiedlicher Körpergrößen ohne besondere Schulung oder Fahrerlaubnis große Lasten ohne Kraftaufwand ergonomisch und sicher verfahren können. pb

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Shadowboards

Fehlt hier was?

Die Lean-Manufacturing-Experten von Neolog präsentieren flexible Rohrklemmsysteme der beiden Durchmesser 28 und 28,6 Millimeter. Neben diesen Systemen  bietet das Unternehmen erstmals auch Shadowboards an.

mehr...
Anzeige