Montage-Plattform

Modular montieren

Manz hat die komplett überarbeitete Montage-Plattform Light Assembly vorgestellt. Zu den wichtigsten neuen Funktionalitäten gehören eine größere räumliche Flexibilität von Montage- und Prozessschritten durch die 3D-Lambda-Kinematik, außerdem Standard-Carrier-Formate bis 800 mal 400 Millimeter für größere zu bearbeitende Werkstücke sowie eine Erweiterung der Lösungen für Materialzu- und Abfuhr, die neben 600-mal-400-Millimeter-Trays auch die Verwendung von Blistern für kleine Bauteile ermöglicht.

Module der Montage- und Inspektionsplattform Light Assembly sind nun auch als eigenständige Anlagen erhältlich. Sie lassen sich als inselbasierte beziehungsweise entkoppelte Produktionslösung in bestehende nichtautomatisierte Fertigungslinien integrieren. (Bild: Manz)

Manz reagiert mit dieser Überarbeitung auf steigende Kundenanforderungen vor allem aus der Elektronik- und der Automotivebranche. Speziell die Kompatibilität der Manz-Systeme zu den Transfersystemen von Bosch Rexroth war ein wichtiges Kriterium für Kunden aus dem Automotive-Sektor. Deshalb ist die Plattform modular und skalierbar aufgebaut. Die Einzelmodule zum Handling, Schrauben, Laserschweißen und zur Bildverarbeitung sind bei der Light-Assembly-Plattform aufeinander abgestimmt. Für Unternehmen, die eine arbeitsintensive manuelle Fertigung schrittweise automatisieren wollen, gibt es einzelne Module der Light Assembly künftig auch in einer Stand-Alone-Variante.

Diese eigenständigen Anlagen lassen sich als inselbasierte beziehungsweise entkoppelte Produktionslösung in bestehende nichtautomatisierte Fertigungslinien integrieren. Ein Prozessmodul beherrscht neben klassischen Montageprozessen, zum Beispiel das Verschrauben, auch neu integrierte Prozessschritte wie Laserschweißen oder Fügetechnologien wie Verkleben, Vergießen oder Pressen – sowohl in der Standardversion der Einzelanlage als auch der integrierten Plattform für verkettete Produktionssysteme. pb

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Maontageautomatisierung

Schneller wird’s mit 22

Montageautomatisierung. Martin Mechanic hat für einen Kunden in der Automobilindustrie die zweite Anlagengeneration für den Bau von Dämpfungssystemen entwickelt. Die Zahl der Roboter in der Anlage wurde von elf auf 22 verdoppelt.

mehr...
Anzeige

Ein HMI-Meilenstein:

Der High-Performance-Taster

Der neue CANEO series10 von CAPTRON überzeugt durch Sensor Fusion Technology und sein weiterentwickeltes kapazitives Messprinzip. Er ist frei programmierbar (IO-Link) und einzigartig durch sein Design- und Funktionskonzept.

mehr...
Anzeige
Anzeige

Automatische Montagezelle

Eine Zelle für die Seilbahn

Die Automatisierung erhöht die Qualität der einzelnen Produkte, gleichzeitig steigen die Anforderungen an die Anlagenbauer, die die automatisierten Fertigungsstraßen entwickeln sollen. Ein System für Komponenten von Synchronmotoren lieferte Hainzl...

mehr...
Anzeige

Werkzeuge

33 Helfer im Koffer

Der Steckschlüssel-Satz 1/4" von GEDORE redbietet 33 Helfer, die sich zum Heimwerken genauso wie für Reparaturen oder Wartungen an Kraftfahrzeugen und Motorrädern eignen.

mehr...

Rastbolzen

Positionieren und Halten

Von Ruland kommen jetzt auch Rastbolzen für unterschiedlichste industrielle Anwendungen. Rastbolzen sind federbelastete Vorrichtungen zur einfachen Verriegelung von Maschinenelementen im Rahmen einer einstellbaren Positionierung.

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Arbeitsstationen

Der Shooter

Individuelle Fertigung, veränderbare Arbeitsstationen, wandlungsfähige Produktionsstrukturen – das sind aktuelle Schlagworte der Branche. Durchgehende Flexibilität, effiziente Arbeitsprozesse und kurze Rüstzeiten am Arbeitsplatz soll der...

mehr...

Kompressoren

Optimale Luft-Versorgung

Kautex Maschinenbau entwickelt und fertigt Extrusionsblasformmaschinen. In der neuen Produktionshalle werden Maschinen der KBB-Serie aufgebaut, getestet und optimiert. Die erforderliche Druckluft wird von Atlas-Copco-Kompressoren erzeugt und über...

mehr...