Neue Baureihe

Modulare Industrie-PCs mit neuen Funktionalitäten

Industriecomputer für die Prozessvisualisierung, Automatisierung und Qualitätssicherung heißen bei Atlas Copco Tools ab sofort Assembly Control Node, oder kurz AC Node. Die neu entwickelte und robuste Baureihe besteht derzeit aus vier Geräten und folgt auf die bisherigen HLTQ-Modelle.

Industriecomputer für die Prozessvisualisierung, Automatisierung und Qualitätssicherung heißen bei Atlas Copco Tools jetzt AC Node. © Atlas Copco

Durch die Schutzklasse IP65, das stabile Multi-Touch-Display mit gehärteter Echtglas-Front und sein staubdichtes Gehäuse eignet sich ein AC Node laut Hersteller für Industrieeinsätze selbst in rauen Umgebungen. Trotz des für die passive Kühlung optimierten Metallgehäuses wiegt ein AC Node weniger als zehn Kilogramm, was die Installation der wartungsfreien Geräte vereinfacht. Ihre wahlweise stehende oder hängende Montage soll die optimale Positionierung am Arbeitsplatz sicherstellen. Erweiterbare Speicher, flexible Stromversorgung, vielfältige Schnittstellen sowie das optionale RAID-System für die Ausfallsicherheit sind zusätzliche Pluspunkte.

Passgenaues Programm
Das Angebot umfasst die vorkonfigurierten Typen Basic, Value, Value Pro und Performance, die serienmäßig ein 21,5-Zoll-Display haben. Die Touchscreen-Größe kann Atlas Copco auf Kundenwunsch variabel anpassen und die Ausstattung der AC Nodes richtet sich nach den Anforderungen der Nutzer. Beim Topmodell Performance sind eine leistungsstarke CPU Intel Core i7, 512 GB Festplattenspeicher mit bis zu 32 GB Arbeitsspeicher sowie ein integrierter RFID-Scanner Standard.

Anzeige

In puncto Konnektivität ermöglichen die AC Nodes die industrielle Bildverarbeitung in der Fertigungslinie und bieten einfache Zugänglichkeit zu allen Schnittstellen. Neben WLAN und Bluetooth kennzeichnen unter anderem noch acht digitale Ein- und Ausgänge, die bei Bedarf auf bis zu 64 kaskadierbar sind, die nächste Generation der Mensch-Maschine-Schnittstellen für maximale Qualität. Um Anwendern größtmögliche Flexibilität zu geben, sind laut Hersteller zudem Sonderkonfigurationen möglich. as

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Elektroschraubsystem

Von 0 auf 3.400 in unter 10 Sekunden

Elektroschraubsystem. Das Herzstück jeder Spritzgießmaschine ist die Schließeinheit. Für ihre Montage ist Präzision das oberste Gebot. Arburg verschraubt die Zuganker ihrer Allrounder-Spritzgießmaschinen mit einem Tensor-Schrauber von Atlas Copco.

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Automatisierung

Smart Engineering in der Cloud

PC-based Control unterstützt als Steuerungsplattform die Umsetzung IoT-basierter Automatisierungskonzepte. Maschinen, Anlagen und Fertigungslinien lassen sich so vernetzen, dass Effizienzpotenziale prozessübergreifend ausgeschöpft werden können....

mehr...

Digital Twin

Industrie 4.0 braucht moderne Netzwerke

Für den Aufbau von Industrie-4.0-Anwendungen werden exakte digitale Abbilder der physischen Anlagen und Prozesse benötigt, um Ereignisse vorhersagen und den Betrieb in nahezu Echtzeit optimieren zu können. Dazu sind moderne Netzwerktechnologien...

mehr...