Stillstandszeiten vermeiden

Fliegender Wechsel von Breitzahnriemen

Um Stillstandszeiten zu minimieren, ist nicht nur die Qualität der Anlagenkomponenten entscheidend, sondern auch die Wartungsfreundlichkeit. Habasit bietet nun auch für seine Breitzahnriemen die mechanische Endverbindung Habasync Hinge Joint an. Mit einer Breite von bis zu 600 Millimeter sind sie derzeit die breitesten Zahnriemen.

Die Habasync-Breitzahnriemen sind mit einer Breite von bis zu 600 Millimetern in den Teilungen T10 sowie H die breitesten am Markt verfügbaren Zahnriemen. (Bild: Habasit)

Punktgenauer Transport, zuverlässig im Betrieb, einfach in der Wartung. Das sind die wesentlichen Anforderungen an Transportbänder und Zahnriemen in der Fördertechnik für die Montage, Handhabungstechnik und Automation. Denn hier spielen exakt synchronisierte Bewegungen und Linear-Positionierungen eine wichtige Rolle. Habasit entwickelt kontinuierlich neue Materialien, Prozesse und Konfektioniertechnologien und sorgt dafür, dass für Anwendungen im Transport oder für lineare Bewegungen die richtigen Zahnriemen und Transportbänder verfügbar sind. Und dies bei gleichzeitig niedrigen Betriebskosten, dank langlebiger Materialien und einfacher Wartungsprozesse.

Fliegender Wechsel

Die Habasync-Breitzahnriemen seien mit einer Breite von bis zu 600 Millimetern in den Teilungen T10 sowie H die breitesten am Markt verfügbaren Zahnriemen, so das Unternehmen. Sie werden aus thermoplastischem Polyurethan gefertigt und mit einem Zugkörper aus Aramid verstärkt. Das speziell entwickelte thermoplastische Polyurethan mit einer Härte von 92 Shore A ist gleichzeitig ein Werkstoff, der über hervorragende Eigenschaften in den verschiedenen Bereichen verfügt: Er ist beständig gegenüber verschiedenen Transportgütern, wie beispielsweise Gummi in der Reifenherstellung, aber auch gegen Öl, Fett oder chemische Mittel. Die Breitzahnriemen werden zudem mit einem neu entwickelten und optimierten Polyamid-Gewebe ausgerüstet. Im Vergleich zu herkömmlichem Polyamid-Gewebe oder Wettbewerbsprodukten sorgt dieses auf der Zahnseite für einen nochmals reduzierten Reibwert und hält den Abrieb auf der Transportseite niedrig.

Anzeige

Die mechanische Endverbindung Habasync Hinge Joint ermöglicht nun einen schnellen und unkomplizierten Zahnriemenwechsel für Breiten von 25 bis zu 600 Millimetern. Sie reduziert Maschinenstillstandzeiten von bis zu acht Stunden auf weniger als 30 Minuten. Die stabile Scharnierverbindung aus hochfestem Kunststoff ist vollständig in den Zahnriemen integriert und sorgt für einfachste Handhabung beim Riemenwechsel. Im Gegensatz zu anderen mechanischen Endverbindungen ist die Hinge Joint quer- und dehnsteif sowie biegefreudig. Die Geometrie des Riemens wird nicht verändert. Die Abstände bleiben gleich, die Taktung wird nicht beeinträchtigt. Die Montage ist einfach und intuitiv ohne Spezialwerkzeuge möglich.

Für die unterschiedlichen Transportanforderungen können außerdem neben der Wahl geeigneter Oberflächen-Beschichtungen auch Mitnehmer in beliebiger Form, Anzahl und Folge auf dem Zahnriemenrücken aufgebracht werden. Das Stanzen von Löchern und Fräsen von Nuten, beispielsweise zum Aufschweißen von Keilleisten ist ebenfalls möglich. Den Varianten sind nahezu keine Grenzen gesetzt. as

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Automationsstation

Speedy und intuitiv

Speedy 200 ist eine autarke und mobile Automationsstation mit integriertem Speicher und optionalen Zusatzfunktionen von Martin Systems. Sie ist kompakt ausgelegt und intuitiv zu bedienen.

mehr...
Anzeige

Richtmaschine

Bohrer automatisch richten

Die neue Richtmaschine RM-1000 von Föhrenbach ist eine hochautomatisierte Spezialmaschine zum Richten von Tieflochbohrern. Die Vorteile des maschinellen Richtens sind signifikant: So ist die Ausschussrate beim automatisierten Richten nachweislich...

mehr...
Anzeige

Highlight der Woche

Produktionsanlagen effizient und kostenoptimiert automatisieren
Hirata bietet sowohl schlüsselfertige Komplettanlagen als auch die Teilautomatisierung einzelner Produktionsschritte: Palettieren, Montieren, Messen/Prüfen, Kleben/Vergießen, Lasermarkieren usw. Dadurch können unterschiedlichste Aufgabenstellungen sowohl technisch als auch wirtschaftlich optimal gelöst werden. 

Zum Highlight der Woche...
Anzeige

Highlight der Woche

FMB 2018: Innovationen für Maschinenbau und Produktion
Vom 7. bis 9. November 2018
finden Sie auf der 14. FMB – Zuliefermesse Maschinenbau in Bad Salzuflen die neusten Technologien, Produktinnovationen und Automatisierungslösungen in den zentralen Bereichen Konstruktion, Fertigung und Montage. Hier treffen Sie Branchenpartner und Entscheider mitten im Spitzencluster für intelligente technische Systeme.

Zum Highlight der Woche...

Montage

Die beiden Roboter machen das!

Montage von Führungshülsen für Kopfstützen. Die Montage von Kunststoff-Führungshülsen für die Kopfstützenverstellung der SUV-Baureihen eines deutschen Premiumherstellers stellt hohe Ansprüche an die Automation.

mehr...