handling - Fachportal für Handhabungstechnik, Fabrikautomation, Intralogistik
Home> Handhabung> Montagetechnik>

Fertigungslinie - Modularer Materialfluss

Drehtisch für WerkzeugmaschinenPräzises Positionieren von Flugzeugteilen

Peiseler_Spannkubus

Wenn es um die Positionierung von Werkstücken in Werkzeugmaschinen geht, ist Präzision gefragt – ob diese tonnenschwer sind oder nur wenige Gramm wiegen. Wender, Drehtische oder Zweiachs-Schwenkeinrichtungen sind das Herz eines Bearbeitungszentrums. Wie leistungsstark diese Teilgeräte sind, zeigen Anwendungen im Flugzeugbau.

…mehr

FertigungslinieModularer Materialfluss

Mit der Materialflusslösung Moduline von Treston lassen sich Fertigungslinien ohne hohen konstruktiven Aufwand flexibel installieren. Es können Fertigungslinien nach dem I-Prinzip, L-Prinzip und U-Prinzip aus standardisierten Modulen aufgebaut werden.

sep
sep
sep
sep
Fertigungslinie

Moduline senkt die Produktionskosten, indem es die Prozessschritte trennt. Materialzuführung und Montage werden isoliert voneinander betrachtet. Der Montageprozess wird nach dem „One-piece-flow“-Prinzip durchgeführt, der Materialfluss nach dem „First-in-first-out“-Prinzip. Auftragsspitzen fängt ein Kanban-Vorhalteystem auf. Leere Kisten gehen auf einer gegenläufigen Bahn zurück an den Materialbedarf und lösen eine neue Materialbestellung aus.

Eine Moduline-Fertigungslinie besteht aus fünf standardisierten Transfermodulen, die wahlweise aus Arbeitsstationen mit Hubstation oder Drehstation, verschiedenen Transferverlängerungen oder Kurven bestehen; durch Hinzufügen oder Wegnehmen weiterer Module ist die Linie jederzeit beliebig veränderbar. as

Anzeige
Anzeige
Diesen Artikel …
sep
sep
sep
sep
sep

Weitere Beiträge zum Thema

MiniTec-New-York

Inhouse-AngeboteMinitec eröffnet Werk in USA

Minitec setzt weiter auf Internationalisierung und eröffnet ein neues Werk im US-Bundesstaat New York. Das moderne Gebäude sollattraktive Arbeitsbedingungen für 40 Mitarbeiter bieten. Außerdem sind Weiterbildungsmaßnahmen nach deutschem Vorbild geplant.

…mehr
KoKoMo-Demonstrator

Kollaborative MontageArbeiten im Verbund

Kollaborative Montage variantenreicher Produkte. Im Forschungsprojekt „KoKoMo“ beschäftigen sich insgesamt elf Partner mit der Fragestellung, wie die kollaborative Montage in das Product Lifecycle Management integriert werden kann.

…mehr
Werksitz-Werkstar

Ergonomische ArbeitsplätzeSitzt wie angegossen

Mit dem Werkstar hat Werksitz einen Arbeitsstuhl entwickelt, der sich individuell an unterschiedliche Körperproportionen anpassen lässt. Die synchron verstellbare Sitz- und Lehnenneigung sorgt für eine Stärkung der Rückenmuskulatur und eine Entlastung der Bandscheiben. Die Stühle können online konfiguriert werden.

…mehr
MRK-Planung

MRK-PlanungMethodische Lücke schließen

Planung gemeinsamer Arbeitsplätze von Mensch und Roboter. Planung und Integration von Robotersystemen, mit denen der Mensch in laufenden Produktionsprozessen sicher zusammenarbeiten kann, sind noch kompliziert.

…mehr
Montagearbeitsplatz

Mensch-Roboter-KollaborationAuf ein Wort mit dem Arbeitsplatz

Arbeitsplatz 4.0. Die Next-Level-Mensch-Roboter-Kollaboration, die IBG entwickelt hat, dient der Gestaltung des Montagearbeitsplatzes. Der Benutzer wird durch eine 3D-Kamera erkannt, das Arbeitsumfeld stellt sich automatisch auf ihn ein.

…mehr
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Neue Stellenanzeigen

Anzeige