handling - Fachportal für Handhabungstechnik, Fabrikautomation, Intralogistik
Home> Handhabung> Montagetechnik>

Eindrückvorrichtung für Dichtstopfen - Kompakte Überwachung

Eindrückvorrichtung für DichtstopfenKompakte Überwachung

Sitema ist bekannt als Hersteller von Klemmeinheiten als Sicherheitsbremsen, Hochhalteeinrichtungen und Absturzsicherungen und hat jüngst eine Kooperation mit dem Unternehmen Ing-D.B. in Lünen verkündet.

sep
sep
sep
sep
Eindrückvorrichtung für Dichtstopfen

Ein Ergebnis dieser Zusammenarbeit ist eine Eindrückvorrichtung für konische oder kugelförmige Dichtstopfen basierend auf dem System Powerstroke FSKP von Sitema – eine Klemmeinheit mit zusätzlichem pneumatischem Krafthub. Diese Eindrückvorrichtung wurde entwickelt, um Dichtstopfen kontrolliert in ein Werkstück einzudrücken. Auch andere Aufgabenstellungen von verschiedensten Umformprozessen – Pressen, Prägen, Bördeln, Stanzen – bis hin zu diversen Fügevorgängen – Nieten, Quetschen, oder Fixieren – sind möglich. Im gelösten Zustand kann eine Stange frei durch den Powerstroke geführt werden bis zu der Stelle, an der der Krafthub benötigt wird. Dort klemmt die Klemmeinheit Powerstroke auf der Stange und führt den Krafthub aus.

Die Einheit arbeitet demnach wie ein kräftiger Pneumatikzylinder, der sich seine Kolbenstange aber erst an der Stelle „greift“, wo sie gebraucht wird. Die Vorpositionierung des Werkzeugs bis zum Kontakt mit dem Werkstück oder Dichtstopfen erfolgt über einen Weg von rund 200 Millimetern manuell bei geöffnetem Powerstroke. Anschließend klemmt der Powerstroke auf der Stange, und es kann der kurze Krafthub von bis zu zwölf Millimeter mit einer Kraft von 19 Kilonewton mittels Zweihandbedienung pneumatisch aufgebracht werden.

Anzeige

Der Arbeitsweg wird mit einem potenziometrischen Wegtaster und die Kraft von einem Präzisions-Kraftsensor erfasst. Somit ist es möglich, das Prozessergebnis zu visualisieren und zu qualifizieren; Fehler lassen sich gleich ausmachen. So kann zum Beispiel ein falsch montiertes Werkzeug einen vergrößerten Einpressweg zur Folge haben. Ein verkürzter Weg könnte bei einem falsch montierten Element auftreten. Auch außerhalb der Toleranz liegende Bohrungen fallen auf und zeigen sich durch einen verspäteten Kraftanstieg. pb

Anzeige
Diesen Artikel …
sep
sep
sep
sep
sep

Weitere Beiträge zum Thema

Simulation Routenzug

Line-Back-MethodeLogistik und Montage im Digitalen Zwilling

Ipo.Log von Ipo.Plan ermöglicht es, als weltweit einziges Produkt die Logistik und Montage ganzheitlich line-back in einem 3D-Modell zu planen und zu simulieren.

…mehr
Gedore-VDE-Drehmomentschlüssel

VDE-DrehmomentschlüsselSchrauben unter Spannung

Nicht nur im Bereich Elektrik, branchenübergreifend werden Spezialwerkzeuge für das Arbeiten an spannungsführenden Bauteilen und Leitern benötigt. Gedore führt in seinem Sortiment der schutzisolierten Werkzeuge neben VDE-Zangen den VDE-Drehmomentschlüssel 4508-05.

…mehr
Hovmand Inox-Hebelift

Inox-HebeliftFässer leicht bewegen

Mit dem Inox-Hebelift von Hovmand können Rollen, Kisten, Fässer und andere Rohstoffgebinde bis 300 Kilogramm von nur einer Person bewegt und transportiert werden.

…mehr
Sarissa-Empfaenger-2.0

Neuer PositionsempfängerWerkzeug-Position im Web überwachen

Der neue Positionsempfänger 2.0 von Sarissa, der um digitale E/As und eine Ethernet-Schnittstelle erweitert wurde, ist ein Bestandteil des Local Positioning Systems. Das LPS kann sowohl als intelligenter 3D-Positionssensor als auch als vollständiges Assistenzsystem mit Werkerführung eingesetzt werden. 

…mehr
Afag-Flexspeed

Handlingsystem FlexspeedWenn´s schnell sein soll

Afag hat mit Flexspeed ein schnelles und präzise arbeitendes Handlingsystem entwickelt. Zum Einsatz kommt es unter anderem in der Verpackungsindustrie, in der es hohe Anforderungen an die Taktzeiten gibt.

…mehr
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Neue Stellenanzeigen

Anzeige