Montagelinie

Hebel drücken – fertig

Montageanlage für Ungeübte. Das Schweizer Unternehmen Rodotec setzt auf Siemens-Automatisierungstechnik. Auf der Montagelinie sollen auch ungelernte Arbeitskräfte Hydraulikmodule für ein Auto fehlerlos herstellen können.

Auf der halbautomatischen Montagelinie werden Hydraulikmodule für Autos hergestellt. (Foto: Siemens)

Die Montagelinie ist 24 Meter lang und besteht aus zehn frei platzierbaren und über Busleitung verbundenen Modulen. An jedem Modul arbeitet eine Person, die Teile verschraubt, verpresst oder schlicht am richtigen Ort einwirft. Um fehlerlose Produkte zu garantieren, werden die einzelnen Fertigungsschritte überwacht. Zur Automatisierung der Module setzte Rodotec auf insgesamt 56 dezentrale Peripheriemodule ET 200AL in Schutzart IP 65/67. Lediglich die Steuerung der gesamten Montagelinie, eine Simatic S7 IM151-8 CPU, wurde in einem Schaltschrank untergebracht. Über zwei Interfacemodule sind Peripheriemodule via Profinet mit der Steuerung verbunden. Projektiert und programmiert wurde die Automatisierungslösung mit dem TIA-Portal V13, mit allen Vorzügen wie schnelle Inbetriebnahme oder durchgängige Diagnose.

Montagelinie unterstützt Arbeiter – Steuerung überwacht Arbeitsschritte
Hydraulische und pneumatische Werkzeuge unterstützen die Arbeiterinnen und Arbeiter: Zum Beispiel müssen sie nicht selber schrauben, sondern nur einen Hebel herunterziehen. Die Steuerung der Anlage überwacht jeden einzelnen Schritt. Sie gibt beispielsweise den Hebel, mit dem der Mitarbeiter den Arbeitsschritt ausführen kann, nicht frei, wenn der Unterdruck, der die Schraube normalerweise hält, nicht erreicht wird. Die Überwachung garantiert zusammen mit dem Schlusstest fehlerlos hergestellte Hydraulikmodule.

Anzeige

Eine Herausforderung für Rodotec waren die unterschiedlichen Stromsysteme in Europa und den USA. Die Anlage wurde in der Schweiz entwickelt und im dreiphasigen 480-Volt/60-Hertz-System in den USA eingesetzt. Dafür wurde eine Sitop-Stromversorgung PSU8200 mit Weitbereichseingang und einer Ausgangsleistung von 40 Ampere bei 24 Volt eingesetzt. Die ganze Peripherie inklusive Steuerung und Beleuchtung wird mit 24 Volt gespeist.  pb

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Automatisierung

Brücke zur eigenen Bestückung

Automatisierte Magnetbestückung für Leanmotor. Stöber hat mit dem encoderlosen Leanmotor eine Weltneuheit auf den Markt gebracht. Die Rotoren dieser Antriebslösung fertigt der Spezialist mit einer vollautomatisierten Roboterbestückungsanlage.

mehr...

Soldersmart

Löten am Tisch

Der Soldersmart ist ein multifunktioneller Tischlötroboter von Elmotec, der sich für den Zwei- bis Drei-Schichtbetrieb eignet. Das Fertigungsverfahren ist prozessüberwacht, wird dokumentiert und kann rückverfolgt werden.

mehr...
Anzeige

Drehmomentschlüssel

Arbeiten unter Spannung

Branchenübergreifend werden Spezialwerkzeuge für das Arbeiten an spannungsführenden Bauteilen. Gedore führt in seinem Sortiment der schutzisolierten Werkzeuge unter anderem den VDE-Drehmomentschlüssel 4508-05.

mehr...

Montagetechnik

Besser packen

Packarbeitsplätze von Treston wollen dem Anwender ein Höchstmaß an Flexibilität bieten. Auf Grundlage des Konzeptes, auf dem alle Treston-Arbeitsplatzsysteme aufbauen, lassen sich Bauteile und Komponenten sowie Zubehör frei miteinander kombinieren.

mehr...

Lean Production

Item startet Lernfabrik in Hannover

Lean Production live: Unter diesem Motto steht die Lernfabrik am Item-Standort in Hannover. Die Unternehmen und Factory Consultants bieten Seminare an, in denen Teilnehmer anhand der Fertigung eines realen Produkts die wichtigsten Lean-Methoden,...

mehr...

Waren- und Werkzeugausgabe

Smarter Ausgabeautomat

Dieser Automat hat alles im Griff: Wertvolle Werkzeuge oder Geräte sind sicher im Fach der Schublade verwahrt. Eine elektromechanisch verriegelte Metallklappe gewährt Zugriff nur demjenigen, der sich mit Hilfe seiner Personalkarte oder PIN...

mehr...